Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 27.04.2019


Bezirk Imst

Firstfeier für Kinderbetreuung in Roppen

Roppen freut sich auf die neue Heimat von Kindergarten und Kinderkrippe

Im neuen Gebäude wird über der Tiefgarage und dem Kindergarten die Kinderkrippe Platz finden, wo bereits die Firstfeier (Bild) mit Gemeindefunktionären und bauausführenden Firmen stattfand.

© DornIm neuen Gebäude wird über der Tiefgarage und dem Kindergarten die Kinderkrippe Platz finden, wo bereits die Firstfeier (Bild) mit Gemeindefunktionären und bauausführenden Firmen stattfand.



Von Agnes Dorn

Roppen – „Wir haben seit Jahren gedanklich daran gebastelt und dann endlich letztes Jahr im August begonnen zu bauen“, freut sich Dorfchef Ingo Mayr darüber, nun zur Firstfeier für das neue Kinderbetreuungshaus laden zu können. Zeitlich und finanziell sei man genau im Plan, ergänzt Vizebürgermeister Günter Neururer. Die beiden pädagogischen Einrichtungen – der Kindergarten sowie die Kinderkrippe – sind derzeit aufgrund des Platzmangels noch auf drei Gebäude aufgeteilt.

Läuft alles nach Plan, werden sie aber schon im Oktober dieses Jahres in das neue, durch einen riesigen Lichtschacht durch und durch helle Gebäude einziehen können. „Als ich vor 15 Jahren als Bürgermeister begonnen habe, hatten wir fünf Mitarbeiter bei der Kinderbetreuung. Heute sind es 15 bis 16 Personen. Im Herbst werden wir dann vier Kindergartengruppen und anstelle von zwei dann drei Kinderkrippengruppen mit insgesamt 115 Kindern haben“, verweist Mayr auf die rasch steigende Nachfrage nach Betreuungsplätzen für die jüngsten Gemeindebürger. So reibungslos, wie die Arbeiten am 3,5 Millionen Euro teuren und zu 50 Prozent geförderten Bau vorangeschritten sind, so klar waren auch die Beschlüsse hinsichtlich Ausschreibung und Vergabe: „Es hat hier nie Diskussionen gegeben. Wir haben das immer im kleinen Kreis entschieden und der Gemeinderat hat das dann abgesegnet“, freut sich der Dorfchef über die gute Zusammenarbeit.