Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 30.04.2019


Bezirk Reutte

Zwei Schulen erhielten das „Adelsprädikat“

Großer Moment für Schüler, Lehrer und den Naturpark Tiroler Lech. Die Volksschulen Pinswang und Steeg erhielten das Prädikat „Naturparkschule“.

Bei der Verleihung in Pinswang schlüpften die Kinder sogar eigens für die Feierlichkeiten in die Rolle der seltenen Kreuzkröten.

© TscholBei der Verleihung in Pinswang schlüpften die Kinder sogar eigens für die Feierlichkeiten in die Rolle der seltenen Kreuzkröten.



Von Simone Tschol

Pinswang, Steeg – Aufregung herrschte Montagvormittag bei den Volksschülern in Pinswang und Steeg. Beide Bildungseinrichtungen erhielten nämlich das Prädikat „Naturparkschule“. Zu den Feierlichkeiten stellte sich hoher Besuch ein. Neben LHStv. Ingrid Felipe und Bildungslandesrätin Beate Palfrader ließ es sich auch die Spitze des Naturparks Tiroler Lech mit Vereinsobmann Heiner Ginther und Geschäftsführerin Marlene Salchner und sogar Franz Handler, Geschäftsführer der Naturparke Österreich, nicht nehmen, dabei zu sein.

Damit endet auch die Sonderstellung der VS Elmen, die seit Mai 2016 die einzige Naturparkschule entlang des Lechs war.

Das Prädikat, welches von den Schülerinnen und Schülern sowie den beiden Direktoren Daniela Schimpfössl (Pinswang) und Burkhard Moosbrugger (Steeg) begeistert entgegengenommen wurde, zeichnet Schulen aus, die einen intensiven Umgang mit der heimischen Natur pflegen und besonders eng mit dem Naturpark Tiroler Lech zusammenarbeiten. Die Schulen stimmen ihr Leitbild und ihre Lernziele mit den Aufgaben und Zielen des Naturparks ab. „Es freut mich, dass wir jetzt viele neue Verbündete haben, die mit uns gemeinsam darauf schauen, dass die Natur so schön bleibt, wie sie ist“, meinte Felipe in ihren Grußworten. Und LR Beate Palfrader fügte hinzu: „Die Natur zu schützen und zu erhalten, muss man von klein auf lernen.“

Um das Bewusstsein zu schärfen, werden der Lech sowie Flora und Fauna am Wildfluss künftig noch genauer unter die Lupe genommen und in den Unterricht eingebunden.

Auch in Steeg war die Freude über die Auszeichnung groß.
Auch in Steeg war die Freude über die Auszeichnung groß.
- Markl