Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 02.05.2019


Bezirk Kufstein

Kufsteiner Jäger haben Bezirksjägermeister gewählt

Bezirksjägermeister Michael Lamprecht wurde in seinem Amt bestätigt.

Bezirksjägermeister Michael Lamprecht freut sich mit Kassier Klaus Seisl, den Rechnungsprüfern Markus Holzer und Hannes Bodner sowie Landesjägermeister Anton Larcher (v. l.) über die nächste Periode.

© EberharterBezirksjägermeister Michael Lamprecht freut sich mit Kassier Klaus Seisl, den Rechnungsprüfern Markus Holzer und Hannes Bodner sowie Landesjägermeister Anton Larcher (v. l.) über die nächste Periode.



Nach einigen turbulenten Jahren ist mit Bezirksjägermeister Michael Lamprecht wieder Ruhe in Kufstein eingekehrt. „Ich bin froh darüber, dass die Jäger so geeint hinter ihrem Bezirksjäger stehen", sagte Landesjäger Anton Larcher nach der kürzlich abgehaltenen Wahl. Dort wurde Lamprecht nämlich mit 129 von 132 Stimmen in seinem Amt bestätigt.

Die beiden „Oberjäger" waren sich einig, dass Querelen nichts bringen, denn die Herausforderungen für die kommenden Jahre würden ohnehin auch so groß genug werden. Es gab nur einen Wahlvorschlag und dieser wurde angenommen. Stellvertreter wurde Günther Laimböck mit 126 Stimmen. Kassier Klaus Seisl erhielt 132 Stimmen und Markus Holzer sowie Hannes Bodner wurden als Rechnungsprüfer gewählt.

Sechs Jahre beträgt die Funktionsperiode für das neu gewählte Team und Lamprecht bedankte sich für das Vertrauen. Er zeigte sich zuversichtlich, die anstehenden Dinge im Bezirk Kufstein gemeinsam meistern zu können. Landesjäger Larcher wünschte sich, dass der gesamte Jägerverband gestärkt und geeint an einem Strang ziehen würde, „weil die Zukunft der Jagd ohnehin nicht ganz rosig aussieht". (be)