Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 07.05.2019


Bezirk Reutte

Flohmarktfans ließen die Kassen wieder klingeln

Während Christoph Baldauf (o. l.) versuchte, den "Eiswein" an den Mann zu bringen, glich der Außenbereich eher einem Weihnachtsmarkt.

© NikolussiWährend Christoph Baldauf (o. l.) versuchte, den "Eiswein" an den Mann zu bringen, glich der Außenbereich eher einem Weihnachtsmarkt.



Ein spätes Wintermärchen legte sich am Sonntag über das Außerfern. Beim Lions Club wollte jedoch keine zauberhafte Stimmung aufkommen. Schließlich stand der große Flohmarkt auf dem Programm und hierfür musste erst mal das große Zeltdach von der Schneelast befreit werden. „Wir waren auf vieles vorbereitet, aber nicht auf 15 Zentimeter Neuschnee", meint Wilhelm Sagemüller, Flohmarktbeauftragter der Reuttener Lions. Gemeinsam mit der Bergrettung und vielen fleißigen Helfern gelang aber auch dieser Kraftakt.

Und da sich echte Flohmarktfans sowieso durch nichts stoppen lassen, war das Zelt im Handumdrehen voll mit Schnäppchenjägern.

Der Stimmung im Flohmarktzelt tat der Schnee jedoch keinen Abbruch.
Der Stimmung im Flohmarktzelt tat der Schnee jedoch keinen Abbruch.
- Nikolussi

„Es war den ganzen Tag über ein permanentes Kommen und Gehen", bilanziert Sagemüller und fügt erfreut hinzu: „Ich habe die Leute viel beobachtet und dabei kaum jemanden entdeckt, der mit leeren Händen nach Hause gegangen ist."

Und all der Fleiß und die Mühen der letzten Wochen und Monate haben sich am Abend auch bezahlt gemacht. „Wir haben beim Flohmarkt 59.307,96 Euro umgesetzt. Das ist für dieses Wetter eine hervorragende Summe", lässt Sagemüller wissen. Geld, mit dem bedürftigen und notleidenden Personen im Außerfern rasch und unbürokratisch geholfen werden kann. (TT)

Hier wurde den ganzen Tag über eifrig gestöbert, gefeilscht und gekauft.
Hier wurde den ganzen Tag über eifrig gestöbert, gefeilscht und gekauft.
- Nikolussi