Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 17.05.2019


“Zeitzeugen“-Gespräch

“Zeitzeuge“ Richard Piock: Top-Unternehmer und Bauer aus Protest

Richard Piock erzählt am 27. Mai ab 19 Uhr als Gast von Bernhard Aichner beim „Zeitzeugen“-Gespräch im Innsbrucker Haus der Musik aus seinem Leben.

Zeitzeuge Richard Piock war nicht nur Unternehmer, sondern von 1994 bis 2000 auch Kommandant des Südtiroler Schützenbundes.

© PariggerZeitzeuge Richard Piock war nicht nur Unternehmer, sondern von 1994 bis 2000 auch Kommandant des Südtiroler Schützenbundes.



Innsbruck – Richard Piock ist eine schillernde Persönlichkeit. Der langjährige Chef der „Durst Phototechnik“ mit Standorten in Brixen und Lienz ist seiner unternehmerischen Qualitäten wegen geschätzt und aufgrund seiner Direktheit bekannt. Diplomatie sei seine Sache nicht, bekannte er einmal in einem Interview. Sein Leitsatz stamme von Alfred Herrhausen (1930–1989): „Wir müssen sagen, was wir denken. Wir müssen tun, was wir sagen. Und wir müssen sein, was wir tun.“ Dieser Grundsatz gelte im Übrigen auch in seinen Unternehmen.

Mit der Politik hat Richard Piock das eine oder andere Sträußchen ausgefochten. Als zum Beispiel die Zusage, für die Errichtung eines Forschungszentrums in Lienz eine Förderung des Landes bereitzustellen, nicht eingehalten wurde, begann er auf sechs Quadratmetern, Dolomiten-Reis zu züchten und suchte dann um Förderungen an. Er machte so auf die seiner Ansicht nach bestehende Benachteiligung der Wirtschaft bei gleichzeitiger Bevorzugung der Bauern aufmerksam. Und als zur Eröffnung des Forschungszentrums, das er dann trotzdem baute, keines der eingeladenen Mitglieder der Tiroler Landesregierung erschien, belegte er sie kurzerhand mit einem Hausverbot.

Darüber und über viele andere Geschichten wird Richard Piock im Gespräch mit dem Tiroler Starautor Bernhard Aichner am Montag, 27. Mai, ab 19 Uhr im Haus der Musik in Innsbruck reden. Der Eintritt zum „Zeit­zeu­gen“-Gespräch ist frei, die Zahl der zur Verfügung stehenden Plätze ist allerdings begrenzt. Anmeldungen im Internet unter https://go.tt.com/zeitzeugen oder telefonisch unter 0504033333, jeweils montags bis freitags von sieben bis 17 Uhr und samstags von sieben bis zwölf Uhr. (TT)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.