Letztes Update am Fr, 31.05.2019 20:01

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Demonstration

Aktivisten blockierten Wiener Ring, rund 100 vorläufige Festnahmen

Aktivisten seilten sich von Aspernbrücke ab. Sie forderten einen radikalen Wandel des Mobilitätssystems.

Die Aktivisten forderten einen radikalen Wandel des Mobilitätssystems.

© ScreenshotDie Aktivisten forderten einen radikalen Wandel des Mobilitätssystems.



Wien — Aktivisten haben am Freitagnachmittag den Wiener Ring blockiert. Rund 250 Personen besetzten die Ringstraße bei der Urania. Zwei Personen seilten sich auch von der Aspernbrücke ab, zwei weitere hingen auf sogenannten Tripods, einem einfachem dreibeinigen Turm, auf der Straße. Die Aktivisten forderten einen radikalen Wandel des Mobilitätssystems. Die Polizei nahm mehrere Personen fest.

Die Feuerwehr war mit einer Drehleiter im Einsatz. Von dieser seilten sich Beamte der Wega ab, um die hängenden Aktivisten zu fassen. Die Demonstranten wurden von den Beamten aus der Blockade getragen. Weil sich mehrerere nicht kooperativ verhielten und keine Ausweise vorzeigten, wurden sie vorübergehend festgenommen. Darüber hinaus kam es zu zahlreichen Identitätsfeststellungen, so ein Polizeisprecher. (APA)