Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 05.06.2019


Bezirk Reutte

Lesend auf dem Weg zum Erfolg

Mit Gudrun Tinney versuchen die Schüler beim „Lesen in kleinen Gruppen“ ihre Fähigkeit, Texte zu verstehen, zu steigern.

© BubendorferMit Gudrun Tinney versuchen die Schüler beim „Lesen in kleinen Gruppen“ ihre Fähigkeit, Texte zu verstehen, zu steigern.



Dass Sprach- und Lesekompetenzen direkt mit schulischem und beruflichem Erfolg zusammenhängen, daran herrscht kein Zweifel. Um sowohl das mechanische als auch das sinnerfassende Lesen zu üben, gibt es an der Neuen Mittel- und Sportmittelschule Königsweg — kurz NMSK — das Projekt „Lesen in kleinen Gruppen".

Einmal pro Woche können Schüler — auf freiwilliger Basis — gemeinsam mit Gudrun Tinney, Deutschlehrerin im Ruhestand, Texte bearbeiten. „Für mich war schon während meiner Zeit als Lehrerin das Lesen im Deutschunterricht immer ein zentrales Anliegen", erklärt Tinney und fügt hinzu: „Für mich stellt die Arbeit mit den Schülern eine Bereicherung dar, auch in der Rente."

In der Gruppe werden vorbereitete Texte jeweils in Abschnitte eingeteilt, um den Schülern das Verständnis durch stetige Erklärungen zu erleichtern. Über die Texte entwickeln sich Gespräche, die teils inhaltsbezogen, teils über den Inhalt hinausgehend, die Schüler beschäftigen. Tinney: „Auch die Sprache und das Sich-Mitteilen kommen nicht zu kurz. Auch dem Mitteilungsbedürfnis der Schüler wird im Anlassfall gerne Rechnung getragen."

Über das ganze Schuljahr gesehen besuchen im Schnitt zirka fünf Kinder die wöchentliche Lesegruppe. „Sie sind sehr motiviert", freut sich Projektinitiatorin Gerda Bubendorfer, die selbst an der NMSK unterrichtet. Die „Lesegruppe" sei nicht nur eine Lernhilfe, sondern auch eine sinnvolle Nachmittagsbeschäftigung. (TT, fasi)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Psychologin Gerlinde Burger ist in der neuen Beratungsstelle in der Schweizergasse auf den Besuch von Kindern gut vorbereitet.Osttirol
Osttirol

Das Handy mischt mit bei Erziehung

Die Erziehungsberatung Lienz ist in die Schweizergasse übersiedelt. Die Leiterin erzählt, was sich seit der Gründung 1992 geändert hat.

Der ehrenamtliche Shop-Urgestein-Betreiber und Rotkreuz-Pensionist Alfons Klaunzer hatte die Idee zu einem Kreislauf für Kostbarkeiten. Der Reinerlös aus dem Verkauf kommt der Rotkreuz-Soforthilfe zugute.Osttirol
Osttirol

Gespendete Kostbarkeiten erwerben und damit helfen

Das Rote Kreuz in Lienz öffnet morgen zum ersten Mal einen kleinen Shop. Alfons Klaunzer führt als Pensionist ehrenamtlich das Geschäft.

Reini „Balboa“ Happ (r.) fordert Harald „Die Samtpfote“ Lederer zum Benefiz-Boxduell heraus.Innsbruck-Land
Innsbruck-Land

Sozialverein-Obmänner boxen in Rum für achtjähriges Mädchen

Die Obmänner zweier Sozialvereine treten in Rum zum großangelegten Charity-Boxkampf an, um einer 8-Jährigen eine Therapie zu ermöglichen.

Video
Video

Südtiroler Bäuerin sucht Paten für ihre seltenen Hennen

Auf dem Hof von Sabine Schrott im Tauferer Ahrntal hat längst Vergessenes einen Platz gefunden: Neben alten Gemüsesorten züchtet die Bäuerin auch vergessene ...

Sind geschockt über das Schreiben, welches sie Montag erreichte: der Fieberbrunner Hotelier Michael Reiter (links) und sein Mann Markus.Video
Video

Homophober Brief schlägt hohe Wellen: Fieberbrunner Wirt im Gespräch

Michael Reiter erhielt ein Schreiben mit schwulenfeindlichem Inhalt. Der Wirt des Gasthofs Eiserne Hand wollte sich das nicht gefallen lassen und veröffentli ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »