Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 27.06.2019


Bezirk Imst

Naturparkprädikate für Kindergarten und Volksschule in Leins

Sowohl die Volksschule als auch der Kindergarten in Leins wurden im Rahmen eines feierlichen Festaktes als Naturpark-Bildungseinrichtungen zertifiziert.

Jetzt ist es offiziell: Volksschule und Kindergarten Leins sind Träger des Naturpark-Gütesiegels und sie verpflichten sich damit zur Einhaltung aller vorgegebenen Kriterien.

© DornJetzt ist es offiziell: Volksschule und Kindergarten Leins sind Träger des Naturpark-Gütesiegels und sie verpflichten sich damit zur Einhaltung aller vorgegebenen Kriterien.



Von Agnes Dorn

Arzl i. P. – Der Naturpark Kaunergrat ist einer von 46 Naturparken Österreichs und einer der fünf Naturparke in Tirol. Vor zehn Jahren begann man nun damit, Naturparkschulen ins Leben zu rufen, die einerseits in den jeweiligen Naturparkgemeinden ihren Standort haben und andererseits mittels verschiedener Maßnahmen die Naturparkidee in ihren Lehrplan integrieren. Im Naturpark Kaunergrat gibt es nun offiziell insgesamt sieben Naturparkschulen und sieben Kindergärten, die sich dem Naturschutzgedanken verpflichtet haben. Neben vier weiteren Volksschulen, zwei Neuen Mittelschulen und sechs Kindergärten des Pitztals und des Kaunertals sind nun am Dienstag auch die beiden Bildungseinrichtungen von Leins in der Gemeinde Arzl hinzugekommen. Im Rahmen eines kleinen Festakts wurde Direktor Jürgen Gabl und Kindergartenleiterin Erika Zach die Urkunde vom Geschäftsführer des Verbands der Naturparke Österreichs, Franz Handler, und dem Geschäftsführer des Naturparks Kaunergrat, Ernst Partl, überreicht. „In der heutigen Zeit ist Umweltschutz und Klimaerwärmung ein wichtiges Thema. Ich wünsche mir, dass der Gedanke, der heute gepflanzt wird, Früchte trägt“, hofft Bürgermeister Josef Knabl, dass der Funke, der in den Köpfen der Kinder entzündet wird, auch in „die Köpfe der Erwachsenen hineinkommt“.

Passend zum Anlass führten die Kinder gemeinsam das Theaterstück „Die Wundersamen“ auf, das von Wurzelpurzel und der Fledermaus handelt, die die Insektenwelt vor dem Aussterben retten. Ein Gedicht über die Honigbiene und die Aufführung des eigens von Alexander Schuler komponierten Naturparklieds rundeten den Festakt ab. Wie sich dabei zeigte, identifizieren sich die Kinder schon längst mit den Inhalten, Zielen und Vorhaben des Naturparks und erfüllen damit das wohl wichtigste Kriterium einer Naturparkbildungseinrichtung. Projekttage und Ausflüge in den Naturpark sind neben der generellen Einbindung der Naturpark­idee in den Lehrplan weitere wichtige Säulen einer solchen Institution.

Die Naturparkschüler hatten viel zu sagen.
Die Naturparkschüler hatten viel zu sagen.
- Dorn