Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 13.09.2019


Bezirk Imst

Imster Herbstfest steht bevor: Innenstadt wartet auf Startschuss

Einem ereignisreichen Sommer folgt ein heißer Herbst in Sachen Veranstaltungen: Die Gestaltung des Johannesplatzes kommt erst.

Die Imster SoFuZo bespielte die Innenstadt mit diversen Themenwochenenden und lockte zahlreiche Besucher an.

© StadtmarketingDie Imster SoFuZo bespielte die Innenstadt mit diversen Themenwochenenden und lockte zahlreiche Besucher an.



Von Thomas Parth

Imst – Nach acht Wochenenden der Sommerfußgängerzone, kurz: SoFuZo, findet diesen Samstag das Imster Herbstfest statt. Das Stadtmarketing unter Tatjana Stimmler scheint sich kaum eine Pause zu gönnen: „Die Themenwochenenden während der Sommermonate haben nachweislich die Imster Innenstadt belebt. Besonders junge Familien mit Kindern nehmen das Angebot der Stadt gerne wahr. Das gilt für Einheimische gleichermaßen wie für Gäste“, bestätigt Tatjana Stimmler. Besonders gut würden dabei Kulinarik- und Marktveranstaltungen angenommen. „Das Herbstfest am Stadtplatz vor der Bezirkshauptmannschaft oder das Bezirkserntedankfest der Jungbauern am 29. September mit Festzug durch die Kramergasse und am 6. Oktober das Imster Adlerfest der Bergbahnen sowie die bevorstehende Kunststraße sind die nächsten Höhepunkte im Veranstaltungsbereich“, macht Stimmler deutlich.

Was die Innenstadtentwicklung in Sachen Infrastruktur betrifft, so stehe das Stadtmarketing parat, sobald der Startschuss fällt. BM Stefan Weirather: „Einige Entscheidungen von privaten Eigentümern wollen wir noch abwarten. Das Würtembergerhaus soll optisch erhalten bleiben. Unsicher ist noch, ob es beim Leder Jäger Umbauten geben wird. Das alles wird uns beeinflussen, wenn die Platzgestaltung am Johannesplatz kommt.“ Finanzausschuss oder Stadtrat werden die Budgetmittel freigeben, sobald die Entscheidungen stehen.




Kommentieren


Schlagworte