Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 18.09.2019


Bezirk kufstein

Hohe Nachfrage: Jugendtreff HäJu wächst

null

© Hrdina



Mit einer kleinen Party wurden am Freitag die neuen Räume des Bad Häringer Jugendtreffs HäJu eingeweiht. Ein großer Aufenthaltsraum samt Tischfußballtisch und Fernsehecke steht den 12- bis 16-Jährigen ab sofort zusätzlich zur Wohnküche zur Verfügung. Ein Stauraum bietet mehr Platz für Spiele und Co. und die Biertischgarnitur am Vorplatz ermöglicht es den Besuchern, die Sonnentage im Freien genießen zu können, freut sich HäJu-Leiterin Barbara Gastl.

Notwendig sei der Ausbau aufgrund des großen Andrangs geworden, erklärt die Betreuerin. Zwischen 20 und 40 Jugendliche hätten das kostenlose Angebot der Gemeinde regelmäßig genutzt. 150 Mädchen und Burschen im Alter zwischen 12 und 16 Jahren sind laut BM Hermann Ritzer derzeit in der Gemeinde gemeldet. „Es ist wichtig, dass die Jugendlichen auch in ihrer Heimatgemeinde die Möglichkeit haben, sich zu treffen, und sich nicht immer alles auf die Stadt konzentriert", sagt der Gemeindechef. Die Investitionssumme von „10.000 bis 15.000 Euro, wobei sehr viel Eigenleistung vom Bauhof dabei war" habe sich jedenfalls gelohnt. Bei der Betreuung arbeite man mit dem Wörgler Verein komm!unity zusammen. Auch das Projekt I-Motion, bei dem fleißige Kids sich Gutscheine für diverse Geschäfte in Bad Häring und Wörgl erarbeiten können, findet Anklang. „Spielothek, Bücherei, bei der Kinder-Sommerbetreuung mithelfen — wir versuchen, je nach Interesse der Helfer, etwas Passendes zu finden", sagt Gastl. BM Ritzer lobt das Projekt, es sei wichtig, „die Jugendlichen abseits des Vereinslebens ins Gemeindeleben zu integrieren". Ausgedehnt wurden auch die Öffnungszeiten: Neben den Freitagen (15 bis 20 Uhr) brennt im HäJu nun auch dienstags (14 bis 16 Uhr) Licht. (jazz)