Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 20.09.2019


Bezirk Kufstein

Lesepaten in Kufstein brauchen dringend Verstärkung



Kufstein – Mit dem Schulanfang beginnt auch wieder die Arbeit der Lesepaten in der Festungsstadt. „Heuer ist es bereits das neunte Jahr“, erklärt Leo Obermüller. „Und, wenn man die vergangenen acht Jahre Revue passieren lässt, haben wir uns jedes Jahr gesteigert“, freut er sich. Der Bedarf an Personen, die mit den Kindern außerhalb des Unterrichts sinnerfassendes Lesen üben, sei an den Schulen ungebrochen. „Was man so aus dem Schulmanagement hört, ist, dass die Defizite beim Lesen nicht kleiner, sondern größer werden“, sagt Obermüller. Begründet werde dies damit, „dass die Überlagerung der Medien großen Einfluss auf Kinder und Jugendliche hat. Dadurch wird das Lesen mit beeinflusst“, weiß Obermüller. Die Eltern seien genauso gefordert, wie auch die Schulen, „und wir geben uns große Mühe, den Kindern mit Defiziten, die uns die Direktoren zuweisen, zu helfen und sie zu unterstützen“.

Laut Obermüller wird es jedoch immer schwieriger, ehrenamtliche Paten zu finden. Auch weil eine Verpflichtung für zumindest ein Jahr notwendig sei. Aber es sei für Vertretungen gesorgt, falls ein Pate einmal nicht kann oder auf Urlaub fahren will.

Derzeit helfen 27 Personen. „Wir brauchen aber über 30 Lesepaten. Und die Zahl ist nach oben offen. Je mehr, um so besser.“ An fünf Schulen werden rund 100 Kinder betreut. Wobei diese Zahl ständig wechsle, wie Obermüller erzählt. Für die Paten und für die Kinder sei es eine klassische Win-win-Situation. Darüber hinaus wird ein Vereinsleben mit Ausflügen, Weiterbildungen und Treffen angeboten.

Beginn für das Lesepatenschuljahr ist am 26. September mit einem Auftaktvortrag. Interessierte können sich beim Verein Lesepatenschaft Kufstein, 6330 Kufstein, Alois-­Hasenknopf-Straße 12, Telefon: 0664/88520627, E-Mail: info@lesepatenschaft.at dafür anmelden oder Informationen bekommen.

„Nicht wegschauen ist gefragt, sondern hinschauen und machen“, lautet Obermüllers Leitspruch. (wo)




Kommentieren


Schlagworte