Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 26.09.2019


Bezirk Kufstein

Wörglerin betreibt Projekt in Ghana: „Manche Schicksale sind unvorstellbar“

Vier Krankenhäuser in der Region Ntronang erhielten durch Elisabeth Cerwenka (M.) Betten, Matratzen und anders Equipment aus Tirol.

© Grenzenlos helfenVier Krankenhäuser in der Region Ntronang erhielten durch Elisabeth Cerwenka (M.) Betten, Matratzen und anders Equipment aus Tirol.



Wörgl, Ntronang – „Erfüllt, müde, ausgelaugt und doch sehr dankbar“ – so kam Elisabeth Cerwenka vor Kurzem wieder aus Ghana zurück. Sieben Wochen war die Wörglerin in Ntronang, wo sie seit vielen Jahren ihr Projekt „Grenzenlos helfen“ für die Bevölkerung betreibt. Nach wie vor ist die Not der Menschen groß. Die Armut hat zugenommen: „Manche Menschen haben nicht einmal ein Dach über dem Kopf, manchmal mehrere Tage nichts zu essen – besonders schlimm sind die Zustände für die Kinder“, schildert sie das Leben in der afrikanischen Provinz.

Mit Spendengeldern aus der Heimat konnte sie auch diesmal wieder vieles umsetzen. „Fast niemand dort kann sich im Krankheitsfall einen Arztbesuch leisten“, weiß Cerwenka. Also finanzierte sie für viele Hilfsbedürftige ärztliche Behandlungen, Laboruntersuchungen, Medikamente, Therapien und OP-Kosten. Für einen Mann mit einem großen Tumor im Gesicht ermöglichte die Tirolerin eine Chemotherapie und Medikamente – was in Ghana mit einem nervenaufreibenden organisatorischen Aufwand verbunden ist.

Verteilt wurde auch das Krankenhaus-Equipment vom letzten Container-Transport: Vier Krankenhäuser aus der Region erhielten Betten, Matratzen, Infusionsständer, und Laborbedarf. Geliefert wurden auch Schulutensilien, Fahrräder und 200 Schachteln mit Kleidung, Schuhen, Bettwäsche – alles gespendet von Menschen und Institutionen aus dem ganzen Land.

„Manche Schicksale der Menschen, speziell der Kinder, sind unvorstellbar und für mich kaum auszuhalten“, legt Cerwenka die Stirn in Falten. Sie bittet weiterhin um Unterstützung ihres Projektes und lädt jetzt schon zur nächsten Veranstaltung ein: Am 30. November trifft man sich wieder zu einem großen Benefizkonzert im Wörgler Komma. (Spendenkonto: Sparkasse Wörgl, IBAN AT34 2050 6001 0111 8040, „Elisabeth Cerwenka“. Weitere Infos online: www.grenzenlos-helfen.at. (hn)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Video
Video

Südtiroler Bäuerin sucht Paten für ihre seltenen Hennen

Auf dem Hof von Sabine Schrott im Tauferer Ahrntal hat längst Vergessenes einen Platz gefunden: Neben alten Gemüsesorten züchtet die Bäuerin auch vergessene ...

Sind geschockt über das Schreiben, welches sie Montag erreichte: der Fieberbrunner Hotelier Michael Reiter (links) und sein Mann Markus.Video
Video

Homophober Brief schlägt hohe Wellen: Fieberbrunner Wirt im Gespräch

Michael Reiter erhielt ein Schreiben mit schwulenfeindlichem Inhalt. Der Wirt des Gasthofs Eiserne Hand wollte sich das nicht gefallen lassen und veröffentli ...

Ein schwer bewaffneter Mann wollte am vergangenen Mittwoch in die Synagoge eindringen.Deutschland
Deutschland

Synagogentür von Halle soll an Rettung vieler Menschen erinnern

Die jüdische Gemeinde will die Holztür erhalten, die bei dem Anschlag eines Rechtsextremisten Dutzende Leben gerettet hat. Sie soll jedoch einen neuen Platz ...

Jaroslaw Kaczynski, Chef der nationalkonservativen PiS, möchte das strenge Gesetz für den Schulunterricht durchboxen.Polen
Polen

Tausende Polen protestierten gegen Strafen für Sexualkunde-Unterricht

Die nationalkonservative Regierungspartei PiS plant ein Gesetz, bei dem sich Lehrer drei Jahre Haft einhandeln können, wenn sie an Schulen Sexualkunde-Unterr ...

Elisabeth Zanon (l.) übergibt ihre Funktion nach acht Jahren wieder an Marina Baldauf.Tirol
Tirol

Zanon gibt Hospiz-Vorsitz an Vorgängerin Baldauf ab

Nach fast acht Jahren gibt Elisabeth Zanon den Vorsitz ab, ihr folgt mit Marina Baldauf eine in der Hospizbewegung bestens bekannte und verdiente Persönlichk ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »