Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Sa, 05.10.2019


Bezirk Landeck

Zammer Schule prüft Raumklima mit CO²-Messgerät

Bei der Gütesiegelverleihung „Gesunde Schule“: Hemma Staggl, Judith Zöhrer, Michaela Harold, Schuldirektor Thomas Stecher, Romana Senn-Stürz, Adolfine Gschliesser und Irmgard Plattner (v. l.).

© Die FotografenBei der Gütesiegelverleihung „Gesunde Schule“: Hemma Staggl, Judith Zöhrer, Michaela Harold, Schuldirektor Thomas Stecher, Romana Senn-Stürz, Adolfine Gschliesser und Irmgard Plattner (v. l.).



Viel Bewegung und Sport auch in den Pausen, gesunde Jause, gutes Raumklima und damit bestmögliche Rahmenbedingungen für den Lernerfolg: Unter diesen Vorzeichen unterrichtet ein 20-köpfiges Lehrerteam fächerübergreifend an der Neuen Praxismittelschule für 10- bis 14-Jährige im Kloster der Barmherzigen Schwestern in Zams. In der Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht drücken derzeit 101 Schüler — rund ein Viertel Buben und drei Viertel Mädchen — die Schulbank.

Vor wenigen Tagen durften Lehrer und Direktor Thomas Stecher in Innsbruck das Gütesiegel „Gesunde Schule" abholen. „Wir freuen uns sehr darüber, dass unser mehrmonatiger Einsatz für gesundheitsfördernde Maßnahmen und damit für ein gutes Lernklima honoriert worden ist", sagte der Schulleiter am Freitag. Man habe ein Schulentwicklungs- und Gesundheitsteam gegründet, um die Gütesiegel-Kriterien zu erfüllen. „Inzwischen ist Gesundheit ein fixer Bestandteil in unserem Schulalltag. Es ist uns wichtig, dass die Schüler in einem Umfeld lernen, in dem sie sich wohlfühlen."

Nicht nur die Schüler, auch die Eltern sind in dem Projekt eingebunden, hob der Direktor hervor. Interessantes Detail im Maßnahmenkatalog: Zur Kontrolle des Raumklimas wurden die Klassenzimmer mit CO²-Messgeräten ausgestattet.

Landesrätin Beate Palfrader gratulierte zum Gütesiegel ebenso wie Werner Salzburger (TGKK) und Bildungsdirektor Paul Gappmaier. (hwe)