Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Di, 15.10.2019


Exklusiv

Goa-Festival in Stanz: „Garantiert kein Drogenmekka“

Nach zahlreichen Anzeigen beim Goa-Festival in Stanz wehrt sich der Veranstalter gegen das Drogen-Image. Für ihn war es ein „Hoffest“. Die Polizei verteidigt die Kontrollen.

Der Veranstalter des Paradise Valley Festivals in Stanz wehrt sich gegen sein Image.

© Paradise Valley FestivalDer Veranstalter des Paradise Valley Festivals in Stanz wehrt sich gegen sein Image.



Von Matthias Reichle

Stanz – Man könnte fast glauben, es geht um zwei verschiedene Veranstaltungen. Von einem „Drogenmekka“ war die Rede, als am 5. und 6. Oktober im Rahmen einer Goa-Party in Stanz bei Landeck mehrere Besucher festgenommen worden waren. Die Polizei konfiszierte Kokain, Cannabis, Speed, Amphetamine und Ecstasy und erstattete 15 Anzeigen nach dem Suchtmittelgesetz. Zudem wurden fünf Führerscheine abgenommen, weil Alkohol und Drogen im Spiel waren.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden