Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Fr, 18.10.2019


Osttirol

Gespendete Kostbarkeiten erwerben und damit helfen

Das Rote Kreuz in Lienz öffnet morgen zum ersten Mal einen kleinen Shop. Alfons Klaunzer führt als Pensionist ehrenamtlich das Geschäft.

Der ehrenamtliche Shop-Urgestein-Betreiber und Rotkreuz-Pensionist Alfons Klaunzer hatte die Idee zu einem Kreislauf für Kostbarkeiten. Der Reinerlös aus dem Verkauf kommt der Rotkreuz-Soforthilfe zugute.

© Christoph BlassnigDer ehrenamtliche Shop-Urgestein-Betreiber und Rotkreuz-Pensionist Alfons Klaunzer hatte die Idee zu einem Kreislauf für Kostbarkeiten. Der Reinerlös aus dem Verkauf kommt der Rotkreuz-Soforthilfe zugute.



Von Christoph Blassnig

Lienz – In einem Gebäude neben dem Neubau des Roten Kreuzes in Lienz, in dem unter anderem betreubare Wohnungen und die Soziale Servicestelle untergebracht sind, öffnet sich automatisch eine Glastür. „Shop Urgestein“ steht neben einem roten Kreuz geschrieben. Man betritt einen kleinen Laden mit Glasvitrinen und Regalen. Schnitzereien und Gemälde, kunstvoll gestaltete Behältnisse aus Bleiglas, Antiquitäten wie Pendeluhren und trachtiger bis zeitloser Schmuck aus Silber und Gold sind nur einige der Kostbarkeiten, die hier zum Stöbern einladen.

„Ein Kollege hat mich vor etlichen Jahren auf diese Idee gebracht“, berichtet Alfons Klaunzer, selbst jahrzehntelang für das Rote Kreuz tätig und mittlerweile in Pension. „Ich habe ein wertvolles Kreuz, das meine Kinder nicht haben wollen“, sagte der Mann. „Wenn ich einmal nicht mehr bin, soll es einen guten Platz bekommen.“ Nur wohin, dachte sich Klaunzer. Aus der vagen Idee formte sich in den Jahren der Wunsch nach einem Ort, wo Menschen ihre Wertgegenstände spenden und damit gleich Gutes tun können. Denn die Stücke werden von heimischen Fachleuten und Künstlern geschätzt, bevor sie erneut in den Verkauf gehen.

Morgen von 9 bis 13 Uhr öffnet der Shop Urgestein zum ersten Mal und in der Folge jeden Dienstag und Samstag zu diesen Zeiten. Auch telefonische Vereinbarungen sind möglich unter der Nummer 04852/62321. „Der Reinerlös fließt in unsere Soforthilfe, mit der wir umgehend und unbürokratisch Betroffenen in Notlagen aushelfen“, sagt Bezirksstellenleiter Egon Kleinlercher. An die Soziale Servicestelle wenden sich nach anfänglichem Zögern mittlerweile zahlreiche Hilfesuchende. Außerdem unterstützt man mit einem Kauf im „Urgestein“ das Projekt Wunschtraumfahrt, bei dem sterbenskranke Patienten von Helfern in einem speziellen Fahrzeug sicher an einen Ort ihrer Wahl gebracht werden. „Kürzlich hat unsere erste Fahrt stattgefunden. Wir haben jemandem die Teilnahme an einer Hochzeit ermöglichen können“, berichtet Kleinlercher.

Der Name Urgestein stehe für Kraft, Beständigkeit, Verlässlichkeit und Treue. Künstler wie Sebastian Rainer, Lois Fasching, Peter-Paul Bundschuh und Jos Pirkner beraten die Shopbetreiber bei der Preisfindung für Kunstgegenstände.