Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 23.10.2019


Osttirol

Osttiroler richten Tirolerball in Wien aus

Die 15 Gemeinden des Planungsverbandes 36 Lienz und Umgebung erhielten gemeinsam den Zuschlag.

Am 11. Jänner 2020 veranstalten die 15 Gemeinden des Planungsverbandes 36 Lienz und Umgebung den Tirolerball in Wien.

© WittingAm 11. Jänner 2020 veranstalten die 15 Gemeinden des Planungsverbandes 36 Lienz und Umgebung den Tirolerball in Wien.



Lienz, Wien – Alle 15 Gemeinde des Planungsverbandes 36 Lienz und Umgebung haben sich gemeinsam um die Ausrichtung des Tirolerballs in Wien beworben und den Zuschlag erhalten. Die Kosten für eine Ausrichtung waren im Lienzer Gemeinderat schon mehrmals Thema, liegen sie doch zwischen 110.000 und 180.000 Euro, wie Bürgermeisterin Elisabeth Blanik in der vergangenen Gemeinderatssitzung erklärte. „Durch den Verkauf von Packages konnte der Anteil der noch aufzubringenden Mittel auf rund 60.000 Euro gesenkt werden.“ Diesen Betrag teilen sich nun die Gemeinden ihren Einwohnerzahlen entsprechend auf. Der Lienzer Gemeinderat hat dafür einstimmig die Summe von 25.320,32 Euro freigegeben.

Vom 10. bis zum 12. Jänner 2020 entsenden die Verbandsgemeinden unter anderem eine Musikkapelle und eine Schützengruppierung mit Vertretern aus allen Ortschaften, Trachtenvereinen, Fahnenabordnungen und Tänzerinnen für die Mitternachtseinlage zum Ballereignis. Auch die Garnison wird vertreten sein. Am Samstag, 11. Jänner, findet nach dem landesüblichen Empfang im Wiener Rathaus der Ball statt. Am Sonntag folgen ein Ehrensalut vor dem Andreas-Hofer-Denkmal am Südtiroler Platz, ein Aufmarsch vor der Oper und ein Gottesdienst im Stephansdom. (bcp)