Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mo, 28.10.2019


Exklusiv

Ungerechte Rechtslage: Wenn Familien auf Pflegekosten sitzen bleiben

Aufgekündigte Vereinbarungen zwischen Bundesländern und gesetzliche Regelungen erschweren, dass pflegebedürftige Menschen in der Nähe ihrer Familien leben können.

Seiner Schwester näher sein will auch ein Mann aus Innsbruck. Sie war in Kärnten im Pflegeheim.

© iStockphotoSeiner Schwester näher sein will auch ein Mann aus Innsbruck. Sie war in Kärnten im Pflegeheim.



Von Michaela S. Paulmichl

Innsbruck – Um seiner betagten Schwester näher sein zu können, hat ein Innsbrucker den Umzug der pflegebedürftigen Frau aus einem Heim in Kärnten in eine Tiroler Einrichtung veranlasst. „So können wir sie zweimal in der Woche besuchen, in Kärnten war das nur einmal im Monat möglich. Die ganze Familie lebt hier.“ Doch dann stellte sich heraus, dass das Land Tirol die Kosten für den Heimplatz nicht übernimmt. Zwischen den Bundesländern gibt es, anders als früher, keine Vereinbarung dafür.

TT-Exklusiv-Artikel

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden



Kommentieren


Schlagworte