Letztes Update am Mi, 06.11.2019 14:27

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck

Video: Der Christbaum in der Innsbrucker Altstadt steht

Am 15. November öffnet der Christkindlmarkt in der Innsbrucker Altstadt. Damit die Stände rechtzeitig aufgebaut werden können, wurde bereits am Dienstag der traditionelle Christbaum geliefert und aufgestellt.

Die Innsbrucker Altstadt von oben: Der Christbaum wurde am Dienstag aufgestellt.

© TT/Rudy de MoorDie Innsbrucker Altstadt von oben: Der Christbaum wurde am Dienstag aufgestellt.



Innsbruck — Mit dem Aufstellen des Christbaums läutete Innsbruck am Dienstag offiziell die Weihnachtszeit ein. Die Fichte wurde am Vormittag in Igls gefällt und gegen 13.30 Uhr mit einem Tieflader über die Einfahrt bei der Ottoburg bis vors Goldene Dachl geliefert.

Dort wurde der Baumstamm unter den Augen zahlreicher Schaulustiger mit einem Kran in ein Loch gehoben und anschließend händisch verkeilt, damit er stabil steht und gegen Witterungseinflüsse geschützt ist. Bereits vor dem Verladen war der Stamm auf 40 Zentimeter Durchmesser getrimmt worden. Abschließend erfolgte in 14 Metern Höhe die Sicherung der Fichte durch Seile am Stadtturm, Goldenen Dachl und Helblinghaus. Die Höhe des Baumes war mit rund 19 Metern definiert, damit das Goldene Dachl für alle Besucher gut sichtbar bleibt.

Anspannung groß, Aufstellen war Millimeterarbeit

Auch heuer war für das Manöver das Team um Förster Kurt Pröller zuständig. Obwohl alles gut ging, war die Anspannung wie immer groß. „Unserem Baum darf keinesfalls etwas passieren. Es gibt viele kritische Momente, wie zum Beispiel das Verladen oder Abbinden des Geästes", hatte Pröller im Vorfeld gesagt. Das Einpassen erfordere viel Konzentration, Erfahrung und Geschick, das Heben der Fichte sei Millimeterarbeit.

In den kommenden Tagen soll dann wieder die Beleuchtung in Form von 1300 Energiesparlampen angebracht werden. Am Freitag werden dann die rund 70 Stände für den Christkindlmarkt geliefert. Im Laufe der nächsten Woche werden sie aufgebaut und eingeräumt. Bis zum 15. November muss alles fertig sein. Dann startet nämlich der Christkindlmarkt in der Altstadt. Er ist der erste von sechs Märkten, der gemeinsam mit jenem am Marktplatz am 15. November eröffnet wird. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

Der Baum wurde am Dienstagvormittag in Igls gefällt und auf einen Tieflader gehoben. Er stand bereits am Nachmittag vor dem Goldenen Dachl.
Der Baum wurde am Dienstagvormittag in Igls gefällt und auf einen Tieflader gehoben. Er stand bereits am Nachmittag vor dem Goldenen Dachl.
- zeitungsfoto.at
Bürgermeister Georg Willi (6.v.r.), Vizebürgermeister Franz X. Gruber (4.v.r.), Robert Neuner (Geschäftsführer IAI Veranstaltungs GmbH; 2.v.l.) und Bernhard Vettorazzi (Geschäftsführer Stadtmarketing Innsbruck; links) mit dem Team vom städtischen Forstamt
Bürgermeister Georg Willi (6.v.r.), Vizebürgermeister Franz X. Gruber (4.v.r.), Robert Neuner (Geschäftsführer IAI Veranstaltungs GmbH; 2.v.l.) und Bernhard Vettorazzi (Geschäftsführer Stadtmarketing Innsbruck; links) mit dem Team vom städtischen Forstamt
- IKM/Lercher

Christkindlmärkte und Öffnungszeiten

15. November bis 23. Dezember: Altstadt und Marktplatz (11 bis 21 Uhr)

25. November bis 6. Jänner: Maria-Theresien-Straße (11 bis 21 Uhr)

16. November bis 23. Dezember: Hungerburg (MO bis FR 13 bis 19 Uhr, SA, SO und an Feiertagen 12 bis 19 Uhr)

25. November bis 21. Dezember: Wiltener Weihnachtszauber (MO bis FR 16 bis 20 Uhr, SA 14 bis 20 Uhr)

22. November bis 23. Dezember: St. Nikolaus (16 bis 21 Uhr)

Nähere Informationen: https://go.tt.com/2WITpwL