Letztes Update am Mo, 18.11.2019 16:40

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Eisenstadt

Diözese Eisenstadt startet eigene Martinus-App

Einen „digitalen Meilenstein“ setzte die Diözese Eisenstadt und bietet ab sofort eine eigene App an. Auf Android und iOS kann damit zukünftig besser kommuniziert werden.

(Symbolbild)

© Getty Images(Symbolbild)



Eisenstadt – Die Diözese Eisenstadt hat ab sofort eine eigene App: Die Martinus-App ist kostenlos verfügbar und soll unter anderem Nachrichten, Termine und Gottesdienste aus der Diözese beinhalten. Sie ist als „Kommunikationstool für Pfarren, Seelsorgeräume und diözesane Einrichtungen“ konzipiert und ein „digitaler Meilenstein“, betonte Diözesanbischof Ägidius Zsifkovics am Montag in einer Aussendung.

„Kommunikation ist ein wesentliches Element von Kirche, die nur dann zukunftsfähig sein kann, wenn sie sich auf die Sprache und die Medien der heutigen Zeit einlässt“, sagte Zsifkovics. Neben aktuellen Nachrichten, Terminen und Gottesdiensten wird die Martinus-App auch Kontaktinformationen von Seelsorgeräumen, Pfarren, Priestern, diözesanen Institutionen und hauptamtlichen Angestellten der Diözese Eisenstadt enthalten.

Außerdem werde es Bildergalerien und Informationen zu bestimmten Themenbereichen, wie der kirchlichen Heirat oder dem Kirchenbeitrag, sowie zu Veranstaltungen des Diözesanjubiläums „60 Jahre Diözese Eisenstadt“ geben, betonte Zsifkovics. Auf einem digitalen „schwarzen Brett“ werden Angebote und Gegenstände, die in den Pfarren ausgeliehen und gemietet werden können, einzusehen sein. Mitarbeiter können sich registrieren und eine Chat-Funktion nutzen, sagte Zsifkovics. (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.