Letztes Update am Mo, 02.12.2013 16:55

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Studie

Trient und Bozen sind Städte mit höchster Lebensqualität in Italien

Die Provinzhauptstädte mit dem höchsten Lebensstandard sind mehrheitlich in Oberitalien konzentriert und mittelgroß. Schlusslicht wurde Neapel.



Rom – Trient und Bozen sind die Städte mit der höchsten Lebensqualität in Italien. Dies geht aus der jährlich von der italienischen Wirtschafts-Tageszeitung „Sole 24 Ore“ verfassten Studie über die Situation in den 107 italienischen Provinzhauptstädten hervor, die am Montag veröffentlicht wurde.

Trient (2012: Platz drei) hat damit heuer Bozen (im Vorjahr Platz eins) in dem Ranking entthront. Auf Platz drei schaffte es Bologna, gefolgt von Belluno im Veneto und Siena in der Toskana.

Lebensstandard der Bevölkerung, Umweltverschmutzung, Kriminalität, Freizeit- und Grünanlagen, Dienstleistungen, Verkehrsverbindungen und wirtschaftliche Lage sind einige der 36 Kriterien, welche die Experten der Tageszeitung in der Ausarbeitung der Liste in Betracht gezogen haben. Schlusslicht wurde das von Krise und Kriminalität geplagte Neapel. Auf dem vorletzten Platz landete Palermo, davor liegt Reggio Calabria.

Wer in Italien gut leben will, muss im Norden oder in Mittelitalien bleiben. Die Provinzhauptstädte mit dem höchsten Lebensstandard sind mehrheitlich in Oberitalien konzentriert und mittelgroß. Das Leben in den Metropolen wurde von den Wirtschaftsexperten nicht gerade als ideal bewertet: Mailand schaffte es auf Platz zehn, Rom musste sich mit Platz 20 begnügen. (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.