Letztes Update am Di, 01.04.2014 22:27

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Gesellschaft

Salve Guardia Schwaz feiert Aufnahme in Weltkulturerbe

Die vier Bünde der neu gegründeten Sakramentsgarde Tirol freuen sich über die Wertschätzung als Unesco-Kulturträger.



Schwaz – Beim Gottesdienst am kommenden Samstag um 10 Uhr in der Karlskirche in Volders finden die Feierlichkeiten zur Aufnahme ins Unesco-Weltkulturerbe statt. An dem darauf folgenden Festakt nehmen auch der Partisanenbund Volders und Thaur sowie die Partisanengarde Hall teil.

Die Aufnahme als immaterielles Kulturerbe dieser vier Bünde erfolgte unter dem gemeinsamen Titel „Sakramentsgarde Tirol“ und machte die Gründung einer Dachorganisation notwendig. Die Hauptmänner der zusammengeschlossenen Bünde bilden den Vorstand des neuen Dachverbandes.

Die Salve Guardia Schwaz, als ältester Verein der Silberstadt Schwaz, kann bereits auf 328 Jahre ihres Bestandes zurückblicken. Sie erkennt ihre Verpflichtung dem heiligen Sakrament gegenüber, nicht nur indem sie es bei der Prozession begleitet, vielmehr auch im Bemühen, die Ehrfurcht vor dem Allerheiligsten und dessen Bedeutung für den katholischen Glauben herauszustreichen.

Unter Hauptmann Christian Wiestner zählt die Salve Guardia zurzeit 21 Mitglieder. Ihre Uniformen bestehen zum Teil noch aus Monturen der aufgelösten österreichischen Nationalgarde. Als Waffen dienen uralte Feuersteingewehre mit langem aufgepflanztem Bajonett. (chro)




Kommentieren