Letztes Update am Do, 08.08.2019 16:09

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Oberösterreich

Mühlviertler Firma um 84 Tonnen Schweinsripperl geprellt

Ein vermeintlicher Mitarbeiter einer französischen Firma orderte bei einem oberösterreichischen Fleischhändler jede Menge Schweinerippen. Diese ließ er nach Großbritannien liefern, bezahlt hat er nicht.

Symbolfoto.

© iStockSymbolfoto.



Linz – Ein Unbekannter hat eine Mühlviertler Firma um 84 Tonnen Schweinsripperl geprellt. Der Schaden beträgt laut der Landespolizeidirektion Oberösterreich mehrere hunderttausend Euro.

Der Täter hatte sich gegenüber dem Fleischhändler aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung als Mitarbeiter einer französischen Firma ausgegeben. In deren Namen bestellte er im Juni große Mengen Schweinerippen und ließ sie in vier Lkw-Fuhren nach England liefern. Bei dem französischen Unternehmen, das laut Ermittlern in keiner Geschäftsbeziehung zu dem oberösterreichischen Fleischhändler steht, kannte man den Mann allerdings gar nicht. (APA)