Letztes Update am Mo, 10.09.2018 10:04

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Leute

Reaktion auf Tod von Mac Miller: Ariana Grande trauert ohne Worte

Nach Mac Millers Tod haben viele Stars ihrer Trauer öffentlich Ausdruck verliehen. Seine Ex-Freundin, die Popsängerin Ariana Grande, schwieg zunächst. Auf Instagram postet sie nun eine erste öffentliche Reaktion auf den tragischen Todesfall.

© AFPMac Miller und Ariana Grande waren zwei Jahre lang ein Paar und davor mehrere Jahre lang befreundet gewesen.



Los Angeles — Die Sängerin Ariana Grande hat nun auf den Tod ihres Ex-Freundes Mac Miller reagiert. Auf Instagram postete sie ein Foto des Rappers. Darauf sitzt er auf dem Boden und schaut zur Person auf, die das Foto schießt — vermutlich Grande. Die Sängerin hat die Kommentarfunktion neben dem Bild deaktiviert.

Miller war tot in seinem Haus in Kalifornien gefunden worden. Die Familie des 26-Jährigen sprach von einem „tragischen" Tod. Medienberichten zufolge soll er an einer Überdosis gestorben sein.

Niveaulose Anfeindungen

Nachdem der Tod des Rappers publik gemacht wurde, hatte sich die Sängerin zunächst nicht öffentlich dazu geäußert. Unter ihren letzten Instagram-Posts wurde sie jedoch von Fans des Rappers angefeindet. So schreiben Nutzer unter anderem „Danke dafür, dass du ihn umgebracht hast. Du ekelst mich an" und „Dafür wirst du in der Hölle schmoren". Viele der Kommentare wurden mittlerweile gelöscht.

Grande und Miller waren zwei Jahre lang ein Paar und davor mehrere Jahre lang befreundet gewesen. Sie nahmen gemeinsam Songs auf, standen zusammen auf der Bühne und teilten ihre Beziehung mit ihren Fans in den sozialen Medien. Im Mai verkündete Grande schließlich auf Instagram, dass die beiden sich getrennt hätten. Seit Juni ist Grande mit dem amerikanischen Komiker Pete Davidson verlobt.

Kurz nach ihrer Trennung baute der Rapper einen Unfall und wurde wegen Trunkenheit am Steuer festgenommen. In seinen Liedtexten sprach Miller über Depressionen und Alkohol- und Drogenexzesse. Medienberichten zufolge kämpfte er mit Suchterkrankungen. Zum Unfall twitterte Grande: „Bitte pass auf Dich auf." Von dem kommentarlosen Foto abgesehen, hat sich Grande nicht zu Millers Tod geäußert. (TT.com)