Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Mi, 13.02.2019


Wiener Opernball

„Alles Walzer“: Nur mit wem tanzt Richard Lugner heuer?

Richard Lugner hat es nicht leicht: Immer wieder machen die Stargäste, die er zum Opernball einladen will, Probleme. Und welche Herzdame ihn zur Ballnacht begleiten wird, ist übrigens auch noch ungewiss.

Zum Semperopernball in Dresden kam Lugner kürzlich in Begleitung von Larissa Kern. Ist sie etwa die neue Frau an seiner Seite?

© ImagoZum Semperopernball in Dresden kam Lugner kürzlich in Begleitung von Larissa Kern. Ist sie etwa die neue Frau an seiner Seite?



Wien – Richard Lugner hat es mit seinem Opernballgast für das Spektakel am 28. Februar in Wien offenbar wieder einmal nicht ganz einfach. Die Person sei „sehr schwierig“, meinte der Baumeister gestern gegenüber der APA. So musste etwa ein bereits fixierter Zweitgast wieder kurzfristig ausgeladen werden, da der Erstgast offenbar keine Konkurrenz in der Loge wünscht.

Bekannt geben wird Lugner den Gast heute bei einer Pressekonferenz in der Lugner City. Im Vorfeld wollte der Baumeister selbstredlich „sicher nichts sagen“, außer dass seine Begleitung in den Rahmen der „Lugner-Normalität“ falle. Auch mediale Spekulationen – die Tageszeitung Österreich vermutete etwa die US-Sängerin Cher – wollte er nicht kommentieren.

Zuletzt hatte Lugner mit seinen Gästen nur wenig Probleme: Die aufwändigen Styling-Wünsche von Filmstar Melanie Griffith nervten Herrn Lugner zuerst gewaltig, doch als sich die Schauspielerin am Abend an ihn schmiegte, löste sich sein anfänglicher Groll in Wohlgefallen auf. Aber auch andere Gäste, etwa Goldie Hawn bescherten Herrn Lugner durchaus einen schönen Abend. Auf die Frage der TT, an welche Begegnung er sich besonders gern erinnern würde, entgegnete der Baumeister: „Mein absolutes Highlight war Sophia Loren. Sie ist der Traum meiner Jugend. Aber auch mit Claudia Cardinale und Gina Lollobrigida hatte ich eine gute Zeit. Damals war ich natürlich noch jung.“

Auch mit Champagner geizt Herr Mörtel keineswegs, verrät aber gleichzeitig der TT, dass er selbst gar kein so großer Fan von Champagner sei: „Ich persönlich trinke lieber einen Weißwein, nicht nur weil der auch billiger ist.“

Übrigens für alle, die es noch nicht wissen: Richard Lugner ist derzeit wieder auf der Suche nach der großen Liebe. Sein größtes Problem ist allerdings immer wieder der Altersunterschied. Zu oft verliebt er sich in zu junge Partnerinnen und das obwohl er sich regelmäßig von Astrologin Gerda Rogers beraten lässt. Wie kommt es bloß, dass sich der 86-Jährige immer wieder in viel jüngere Semester verliebt? Gegenüber der TT erklärt er sein Dilemma folgendermaßen: „Die richtige Partnerin zu finden, ist nicht leicht für mich, weil Gleichaltrige können mit mir nicht mithalten. Sie haben eine andere Lebenseinstellung. Derzeit suche ich die Frau fürs Leben, die sich um mich kümmert.“ Anscheinend hat sich der Bauunternehmer kürzlich wieder neu verliebt, aber es „sei noch zu frisch“, weswegen er nichts verraten wolle. Frau Rogers sei aber von seiner neuen Flamme nicht so überzeugt. Sie finde, die Dame sei mit ihren 32 Jahren schon wieder zu jung. Handelt es sich bei der Herzdame etwa um Larissa Kern, die Herrn Lugner kürzlich zum Semperopernball in Dresden begleiten durfte? Auch dieses Geheimnis wird spätestens am 28. Februar gelüftet, wenn es wieder heißt: „Alles Walzer“. (APA, TT)

Von seinem Stargast Melanie Griffith war Richard Lugner im letzten Jahr hingerissen.
Von seinem Stargast Melanie Griffith war Richard Lugner im letzten Jahr hingerissen.
- APA