Letztes Update am Fr, 26.08.2016 16:36

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Stärke 4,1

Seebeben in der Ägäis richtete keine Schäden an



Ein Seebeben hat das Gebiet um die Inselgruppe der nördlichen Sporaden in der Ägäis erschüttert. Gespürt wurde der Erdstoß am Freitag vor allem auf den Inseln Skyros und Skiathos sowie Euböa. Auch in Athen wurde das Beben in den oberen Stockwerken gespürt. Verletzte oder Schäden wurden nicht gemeldet, sagte ein Polizeibeamter aus Skyros.

Nach einer ersten Messung der Mittelmeer-Erdbebenzentrale (EMSC) hatte das Seebeben eine Stärke von 4,1. Es habe sich etwa 37 Kilometer südlich der Insel Skyros in einer Tiefe von etwa fünf Kilometern unter dem Meeresboden ereignet, berichtete die Erdbebenwarte von Athen. (APA/dpa)