Letztes Update am So, 01.04.2012 22:00

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Natur

Sensationsfund bei Bauarbeiten: 35.000 Jahre alte Flöte entdeckt

Die Arbeiter der Stadtwerke Kufstein haben am Freitag Vormittag bei den Grabungsarbeiten für einen neuen Brunnen ein prähistorisches Musikinstrument entdeckt.



Kufstein – Bei den Grabungsarbeiten für einen neuen Brunnen zwischen dem Stadtwerke-Gebäude und dem Eppensteiner Durchgang haben die Arbeiter der Stadtwerke Kufstein eine überraschende Entdeckung gemacht. Sie fanden eine prähistorische Flöte. Der Urgeschichtler Nicholas Conard vom Institut für Vor- und Frühgeschichte datiert das Alter des Instrumentes auf mehr als 35000 Jahre. Somit sei die Flöte eines der ältesten Instrumente der Welt, teilen die Stadtwerke Kufstein auf ihrer Homepage mit.

Der Fund zeige, dass die Menschen in dieser Zeit schon eine musikalische Kultur hatten und dieser Platz am Inn bereits für musikalische Darbietungen genutzt wurde.

Das prähistorische Musikinstrument kann am Palmsonntag zwischen 10 und 14 Uhr in unmittelbarer Nähe des Fundortes, und zwar in der Bayerischen Weißwurstsiederei in der ehemaligen Innfothek besichtigt werden. (TT.com)




Kommentieren