Letztes Update am Fr, 27.04.2012 12:35

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Natur

Tourengehergruppe geriet wegen Nebels im Stubai in Bergnot

Wintersportler saßen in rund 3300 Metern Höhe fest - Von Bergrettern geborgen.



Innsbruck - Eine zwölfköpfige Tourengehergruppe ist am Mittwoch in den Stubaier Alpen in Tirol in Bergnot geraten. Nach Angaben der Polizei hatten die Wintersportler aus Österreich, Deutschland und Italien im plötzlich hereinbrechenden Nebel die Orientierung verloren. Die Gruppe saß in einer Höhe von rund 3300 Metern am sogenannten Pfaffensattel fest und musste von Bergrettern geborgen werden.

Die ungeführte Gruppe hatte kurz vor 15.30 Uhr einen Notruf abgesetzt. Weil die Wetterbedingungen den Einsatz eines Rettungshubschraubers nicht erlaubt hatten, stiegen Bergretter zu den in Not Geratenen auf und begleiteten sie sicher ins Tal. Ein Mitglied musste wegen einer leichten Unterkühlung ärztlich behandelt werden, die anderen Teilnehmer blieben unverletzt. (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.




Kommentieren


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Die beiden Panda-Zwillinge Meng Xiang und Meng Yuan.Berlin
Berlin

„Traumhafte“ Panda-Zwillinge im Berliner Zoo erhielten Namen

Zu ihrem 100. Lebenstag haben die beiden Panda-Zwillinge im Berliner Zoo ihre Namen erhalten. Die beiden Männchen Meng Xiang und Meng Yuan sollen dem Traum d ...

Die Hauptbeschäftigung des Jungtieres ist Kuscheln mit Mutter "Nora".Wien
Wien

Süße Bilder: Das Wiener Eisbär-Baby ist einen Monat alt

Vor einem Monat bekam die Eisbär-Dame „Nora“ im Wiener Tiergarten Schönbrunn Nachwuchs. Dieser präsentiert sich auf aktuellen Bildern als gesund und als rich ...

(Symbolfoto)Japan
Japan

Bären machten Winterschlaf in japanischem Krankenhaus

Die Tiere wurden aus dem Winterschlaf gerissen, als ein Jäger sie mit einem Gewehrschuss hochjagte. Die Bärin wurde narkotisiert und ihre Jungen mit einem Ne ...

An unzähligen Standorten wüten in Australien heftige Buschbrände.Australien
Australien

Buschbrände bei Sydney: Kampf gegen 60 Kilometer breite Feuerfront

Die Feuerwehr in Australien kommt nicht zu Atem: Erneut müssen schwere Brände unter Kontrolle gebracht werden. Die Wettervorhersagen deuten auf eine weitere ...

Ein Eisbär wirft einen Blick in eine Blechtonne auf der Insel Nowaja Semlja. Vergangenen Februar hatten sich dort etwa 50 Bären herumgetrieben.Russland
Russland

Mehr als 50 ausgehungerte Eisbären nähern sich Dorf in Nordsibirien

Patrouillen sollen auf der Tschuktschen-Halbinsel nun verhindern, dass die Tiere in den Siedlungsraum gelangen. In dem Gebiet herrschen für Anfang Dezember u ...

Weitere Artikel aus der Kategorie »