Letztes Update am Do, 10.12.2015 06:43

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Waidring

Bus mit Skisportlern prallt gegen Lkw: Mehrere Schwerverletzte

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Mittwochabend auf der Loferer Straße bei Waidring. Dabei wurden auch fünf Schüler des deutschen Skiverbandes zum Teil schwer verletzt.

An dem Bus entstand Totalschaden.

© ZOOM.TIROLAn dem Bus entstand Totalschaden.



Waidring – Ein VW-Bus, mit dem fünf Schüler des Deutschen Skiverbandes Berchtesgaden (Nordische Kombination) unterwegs waren, ist am Mittwochabend auf der Loferer Straße bei Waidring frontal in den Anhänger eines Sattelzugs gekracht.

Ein 30-jähriger Lkw-Lenker aus Ungarn war am Abend auf der Loferer Straße in Richtung Waidring unterwegs. Gegen 18.30 Uhr wollte er am Rastplatz in Waidring Halt machen, der aber voll belegt war. Daher fuhr der Mann bei der östlichen Ausfahrt wieder auf die Loferer Straße in Richtung St. Johann auf.

Ein 33-jähriger Einheimischer, der zur selben Zeit mit den fünf Ski-Schülern auf der Loferer Straße in Richtung Lofer fuhr, bemerkte das quer auf dem Fahrstreifen stehende Sattelzugfahrzeug offenbar zu spät. Trotz Vollbremsung konnte er eine Kollision nicht verhindern. Der Bus prallte frontal in den hinteren Bereich des Sattelanhängers.

- ZOOM.TIROL

Die Businsassen wurden zum Teil schwer verletzt. Sie wurden in die Krankenhäuser St. Johann und Kufstein eingeliefert. Im Einsatz standen die Rettungen St. Johann und St. Martin bei Lofer, zwei Notärzte-Teams sowie die Feuerwehr Waidring, die mit drei Fahrzeugen und 18 Mann zum Unfallort ausrückte. (tt.com)