Letztes Update am Mo, 25.07.2016 11:31

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Tirol

Rucksäcke in Sill lösten große Suchaktion in Innsbruck aus

Zahlreiche Einsatzkräfte suchten am Montagvormittag Sill und Inn ab. Verunfallte Personen wurden nicht gefunden.

Nach dem Fund von Rucksäcken wurde Großalarm ausgelöst.

© zeitungsfoto.at/Liebl DanielNach dem Fund von Rucksäcken wurde Großalarm ausgelöst.



Innsbruck - Nach dem Fund von drei herrenlosen Rucksäcken in der Sill im Bereich der Pradler Brücke in Innsbruck wurde am Montag eine großangelegte Suchaktion gestartet. Polizei, Berufsfeuerwehr, Rotes Kreuz und zehn Kräfte der Wasserrettung waren im Einsatz. Auch ein Polizeihubschrauber flog das Gebiet ab.

„Weil wir nicht wissen, ob auch Personen betroffen sind, suchen wir einen Großbereich ab“, informierte am Vormittag Konrad Kirchebner, Sprecher der Wasserrettung in Tirol. Alle Brücken ab der St. Bartlmä-Brücke wurden besetzt. Bei der Friedensbrücke wurde schließlich noch ein vierter Rucksack gefunden.

Am späten Vormittag wurde die Suche dann schließlich eingestellt. In den Rucksäcken waren Kleider und Schlafsäcke. „Diese werden jetzt wie Fundgegenstände behandelt“, teilte ein Sprecher der Polizei mit. (TT.com)

Auch ein Polizeihubschrauber flog das Gebiet rund um die Sill und den Inn ab.
Auch ein Polizeihubschrauber flog das Gebiet rund um die Sill und den Inn ab.
- zeitungsfoto.at/Liebl Daniel