Letztes Update am So, 02.10.2016 19:06

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck

Besitzer löste Brand in Schrebergartenhaus ungewollt selbst aus

In Innsbruck brannte in der Nacht auf Sonntag ein Schrebergartenhaus ab. Jetzt steht die Brandursache fest.

Die Berufsfeuerwehr Innsbruck war mit vier Fahrzeugen und 16 Mann im Einsatz.

© zeitungsfoto.atDie Berufsfeuerwehr Innsbruck war mit vier Fahrzeugen und 16 Mann im Einsatz.



Innsbruck – Eine Flex-Maschine hat den Vollbrand eines Schrebergartenhauses am Steinbockweg in der Nacht auf Sonntag ausgelöst. Der Besitzer hatte mit dem Winkelschleifer am Nachmittag Metall-Trennarbeiten durchgeführt, wodurch es wenig später und in seiner Abwesenheit zu einem Glimm- bzw. Schwelbrand kam. Ein technisches Gebrechen sowie einen Vorsatzdelikt schließen die Brandermittler daher aus.

Die Berufsfeuerwehr war mit vier Fahrzeugen und 16 Mann im Einsatz, um die Flammen zu bekämpfen – erfolgreich. Das Häuschen brannte allerdings komplett aus. Auch die links und rechts angrenzenden Häuser wurden beschädigt. Verletzt wurde niemand. (TT.com)