Letztes Update am Mo, 21.11.2016 10:28

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Unfall

Navi führte Pärchen auf Almweg im Ötztal: Auto stürzte beinahe ab

Ihr Navi lotste zwei Innsbrucker am Sonntagabend in die Irre. Die beiden kamen bei einem Beinah-Autoabsturz zum Glück mit dem Schrecken davon.

Das Auto blieb gerade noch am Abhang hängen.

© ZOOM.TIROLDas Auto blieb gerade noch am Abhang hängen.



Sölden – Ein geplanter Ausflug wurde am Sonntagabend für ein Innsbrucker Pärchen zu einer Irrfahrt, die in einem Fast-Fahrzeugabsturz gipfelte. Der 21-Jährige und seine 20-jährige Freundin wollten angeblich zu einer Aussichtsplattform ins Stubaital. Wegen ihres Navis landeten sie aber aus unbekannten Gründen im hintersten Ötztal.

Gegen 18 Uhr fuhr der junge Autofahrer auf einen Almweg bei Sölden, weil ihm das Navi diesen Weg anzeigte. Plötzlich gerieten die Fahrzeuginsassen auf eine schneebedeckte Steigung. Weil das dem Pärchen dann zu gefährlich schien, wollten sie ihr Auto wenden. Die 20-Jährige stieg aus, um ihren Freund anzuweisen. Doch dieser geriet plötzlich ins Schlittern, der Pkw rutschte auf dem glatten Untergrund ab. Zum Glück blieb das Auto schließlich am Fahrbahnrand hängen, ein Absturz wurde gerade noch verhindert.

Der Innsbrucker stieg aus und verständigte sofort die Rettungskräfte. Eine Stunde nach dem Eintreffen der Helfer konnte das Auto geborgen werden. Das Pärchen kam bei dem Vorfall mit dem Schrecken davon. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.