Letztes Update am Mi, 05.07.2017 15:14

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Osttirol

Fett fing Feuer: Lehrer rettete Pensionistenpaar in Lienz

Mittwochmittag entzündete sich in einer Küche in Lienz Fett in einer Pfanne. Ein Lehrer sah den Brand und brachte den 91-jährigen Bewohner und dessen Ehefrau in Sicherheit.

(Symbolbild)

© pixabay(Symbolbild)



Lienz – Es war gegen 12 Uhr, als am Mittwoch ein 91-Jähriger in der Küche seines Hauses eine Pfanne mit Fett auf den eingeschalteten Herd stellte. Während sich der Pensionist um seine pflegebedürftige Frau kümmerte, überhitzte das Öl und fing zu brennen an. Als der Einheimische dies bemerkte, hatte die Dunstabzugshaube bereits Feuer gefangen.

Der 91-Jährige versuchte, den Brand selbst zu löschen. In der gegenüberliegenden Schule bemerkte ein Lehrer den Rauch, der aus dem Wohnhaus drang. Er alarmierte sofort die Feuerwehr. Der 42-Jährige lief mit einem Feuerlöscher zu dem Haus. Erst brachte er das betagte Ehepaar nach draußen, dann versuchte auch er zu löschen – aber erfolglos.

Doch schon wenig später traf die Feuerwehr ein. In kürzester Zeit war der Brand gelöscht. Die Küche wurde schwer beschädigt, der Rest des Hauses und der Dachstuhl blieben offenbar unversehrt. Der 91-Jährige und seine Ehefrau hatten keine sichtbaren Verletzungen, wurden aber trotzdem von der Rettung in das Krankenhaus Lienz gebracht. (TT.com)