Letztes Update am Do, 12.10.2017 16:42

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Deutschland

Frau (68) wollte in fahrenden Zug steigen und starb

Tragisches Unglück am Bahnhof in Karlsruhe: Eine Frau will ihren Zug noch erwischen und stürzt zwischen Bahnsteig und Zug.

© TT/Böhm(Symbolfoto)



Karlsruhe – Eine 68-Jährige ist bei einem Unfall am Karlsruher Hauptbahnhof ums Leben gekommen. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatte sie am Mittwochabend versucht, die Tür einer anfahrenden Bahn zu öffnen. Dabei stolperte sie, stürzte in den Spalt zwischen Waggon und Bahnsteig und wurde vom Zug erfasst. Die Frau kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus, wo sie kurz darauf starb.

Der Polizei zufolge hatte die Lokführerin von dem Unglück offenbar nichts bemerkt und ihre Fahrt zunächst fortgesetzt. Ersthelfer und alarmierte Rettungskräfte kümmerten sich zunächst vor Ort um die Verunglückte.

Nach bisherigen Erkenntnissen war die Frau mit ihrem Mann auf der Rückreise von Dresden nach Bühl in Baden-Württemberg. In Karlsruhe musste das Ehepaar in den Regionalexpress Richtung Offenburg umsteigen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu dem Unglück aufgenommen. (dpa)




Kommentieren


Schlagworte