Letztes Update am Sa, 30.12.2017 07:04

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Landeck

Rodler fuhren am Venet auf Skipiste und verunfallten schwer

Die beiden jungen Deutschen benutzten trotz eines mehrfach beschilderten Verbots die Piste und wollten mit hoher Geschwindigkeit in die Rodelbahn einfahren.

 (Symbolfoto)

© ÖAMTC (Symbolfoto)



Fliess – Am Freitagnachmittag ereignete sich am Venet im Gemeindegebiet von Fliess ein schwerer Rodelunfall. Zwei Deutsche (20 und 21 Jahre alt) fuhren von der Bergstation Venet-Süd in Richtung Mittelstation ab, benutzten dabei aber im oberen Teil nicht die Rodelbahn. Trotz eines mehrfach beschilderten Verbots rasten sie gegen 14.30 Uhr über die Skipiste hinunter und wollten mit hoher Geschwindigkeit in die Rodelbahn einfahren.

Als der Lenker eine Frau mit Kleinkind auf der Rodelbahn bemerkte, steuerte er die Rodel in ein Fangnetz, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Die beiden Rodler wurden dabei auf die Piste zurückgeschleudert und zogen sich schwere Verletzungen zu. Beide Männer wurden nach der Erstversorgung in das Krankenhaus Zams geflogen. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.