Letztes Update am Mi, 14.02.2018 06:36

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Osttirol

Tödlicher Unfall: Fußgänger in Ainet von Auto erfasst

Als ein 51-Jähriger am Dienstag die Felbertauern Straße überquerte, sah ihn eine Auto-Lenkerin zu spät. Für den Osttiroler kam jede Hilfe zu spät.

© Brunner ImagesDie B108 war an der Unfallstelle in Ainet für rund eine Stunde komplett gesperrt.



Ainet – Dienstagabend kam ein 51-jähriger Osttiroler bei einem Verkehrsunfall in Ainet ums Leben. Der Mann wollte kurz vor 22 Uhr zu Fuß die Felbertauern Straße (B108) überqueren. Eine 19-jährige Autofahrerin sah den Einheimischen zu spät. Ihr Wagen erfasste den Fußgänger frontal.

Der 51-Jährige wurde gegen die Windschutzscheibe geschleudert. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Die junge Kärntnerin blieb unverletzt, ihre Beifahrerin erlitt leichte Schnittwunden im Gesicht. Die 19-Jährige war nicht alkoholisiert.

An der Unfallstelle waren die Freiwillige Feuerwehr Ainet, Rettung und Polizei im Einsatz. Die B108 war für etwa eine Stunde komplett gesperrt. (TT.com)