Letztes Update am Mi, 13.06.2018 08:16

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck-Land

Lkw-Lenker auf Rola-Parkplatz am Brenner tödlich verletzt

Ein selbstverschuldeter Fehler kostete einen italienischen Lkw-Fahrer Dienstagabend am Brenner das Leben.

© www.zeitungsfoto.at/TeamDer Italiener wurde eingeklemmt und erlitt tödliche Verletzungen.



Brenner – Es war eine Nachlässigkeit, die einen 49-jährigen italienischen Lkw-Fahrer am Dienstagabend auf dem Rola-Parkplatz am Brenner das Leben kostete. Der Mann hatte sein tonnenschweres Gefährt gegen 21 Uhr geparkt. Während er den Auflieger von der Zugmaschine entkoppelte, begann der ersterer auf dem leicht abschüssigen Gelände plötzlich zu rollen. Der 49-Jährige hatte die Druckluftleitung nicht getrennt, dadurch wurde der Auflieger nicht gebremst.

Zahlreiche Rettungskräfte vor Ort konnten dem Mann nicht mehr helfen.

„Nach derzeitiger Erkenntnis lief der Italiener dann nach hinten, um den schweren Anhänger aufzuhalten. Es macht eigentlich keinen Sinn, wir wissen nicht, warum er gedacht hat, dass er den Auflieger mit Körperkraft stoppen kann“, schildert Burkhard Kreuz von der Polizei Steinach am Brenner. Die Kurzschlussreaktion endete jedenfalls für den Lenker tödlich: Er wurde zwischen dem Sattelauflieger und einem dahinter stehenden deutschen Lkw eingeklemmt und erlitt tödliche Verletzungen. Der Lenker des deutschen Sattelschleppers musste alles mitansehen. Er war es dann auch, der die Rettungskette in Gang gesetzt hat.

Die Einsatzkräfte konnten dem Italiener nicht mehr helfen. Er starb noch an der Unfallstelle. (TT.com)

Auch ein Rettungshubschrauber rückte an.