Letztes Update am Sa, 23.06.2018 09:27

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck-Land

Brand in Haller Innenstadt: Teil von Wohnhaus einsturzgefährdet

Ein Großeinsatz der Feuerwehren in und um Hall wurde Samstagmorgen ausgelöst: In der Krippgasse ist ein Brand in einem Mehrfamilienhaus ausgebrochen.

©



Hall – 120 Feuerwehrleute standen am Samstag in den frühen Morgenstunden in Hall im Einsatz, weil in einem Mehrfamilienhaus in der Krippgasse ein Brand ausgebrochen war. Zum Glück handelte es sich um ein leerstehendes Haus. Dennoch mussten fünf Feuerwehren anrücken, ein Nachbargebäude wurde von Polizei und Feuerwehr evakuiert.

Wie es zu dem Brandausbruch kam, ist derzeit noch nicht bekannt. Die Flammen hatten aber rasch das ganze Gebäude erfasst. Die Florianis mussten das Feuer vom Dach und vom Stiegenhaus aus bekämpfen. Bislang konnten die Brandermittler ihre Arbeit noch nicht aufnehmen, da ein Betreten der oberen Stockwerke lebensgefährlich wäre. Der obere Bereich gilt als einsturzgefährdet.

Da es sich um ein leerstehendes Gebäude handelt, wurde zum Glück niemand verletzt. Für die Dauer der Löscharbeiten musste die Dörferstraße im Bereich Stadtgraben für den gesamten Verkehr gesperrt werden, eine örtliche Umleitung wurde aber eingerichtet. Mittlerweile hat die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle, weitere Ermittlungen laufen. (TT.com)