Letztes Update am Di, 31.07.2018 07:33

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Osttirol

80-Jähriger starb bei Wandertour am Großvenediger

Nach einer stundenlangen Tour auf den Großvenediger brach der Deutsche am Gipfelgrat zusammen. Er konnte nicht mehr reanimiert werden.

Blick auf den Großvenediger. (Symbolfoto)

© OblasserBlick auf den Großvenediger. (Symbolfoto)



Lienz – Nach einem Zusammenbruch auch 3660 Metern Seehöhe konnte am Montag ein 80-jähriger Bergsteiger aus Deutschland in Osttirol nicht mehr gerettet werden. Der Mann verstarb durch Herzversagen.

Zuvor war der 80-Jährige mit einem 62-jährigen Landsmann gegen 8.30 Uhr bei der Johannishütte in Prägraten gestartet, um auf den Großvenediger zu steigen. Gegen 14 Uhr marschierten sie vom Defreggerhaus aus in Richtung Zielpunkt. Drei Stunden später erreichten sie den Gipfelgrat des Großvenedigers, als das Herz des Deutschen plötzlich aussetzte. Er brach zusammen und blieb regungslos liegen.

Sein Begleiter setzte sofort einen Notruf ab und führte erste Reanimationsmaßnahmen durch. Die Crew eines Notarzthubschraubers konnte den Deutschen dann nicht mehr ins Leben zurückholen. Der Notarzt und der zuständige Sprengelarzt stellten beim verstorbenen Bergsteiger Tod durch Herzversagen fest. (TT.com)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Das Auto wurde schwer beschädigt.Innsbruck
Innsbruck

Auto in Innsbruck von Zug erfasst: Lenker blieb unverletzt

Der Lenker hatte beim Rückwärtsfahren das rote Licht am Bahnübergang in Hötting übersehen. Verletzt wurde niemand, das Auto des Tirolers wurde schwer beschäd ...

Symbolfoto.Innsbruck
Innsbruck

Stromausfall am Donnerstagabend in der Höttinger-Au

Am Donnerstagabend ging in 700 Innsbrucker Haushalten das Licht aus. Wegen eines technischen Defekts in einer Trafostation kam es um 22.30 U...

SymbolfotoUnfall
Unfall

Jogger läuft über Startbahn: Absturz mit zwei Schwerverletzten

Fitnesstraining mit verheerenden Folgen: Ein Mann joggt in Hessen quer über einen Flugplatz. Ein Segelflieger stürzt mitten im Start ab.

(Symbolfoto)Unfall
Unfall

Pkw kollidierte in Graz mit Tram: Baby schwer verletzt

Eine Pkw-Lenkerin war am Donnerstag in Graz zu knapp vor der Straßenbahn eingebogen. Das Auto wurde von der Tram erfasst. Zum Unfallzeitpunkt hielt die Mutte ...

Die Flammen schlugen meterhoch aus dem Gebäude.Innsbruck-Land
Innsbruck-Land

Dachgeschoss in Volders stundenlang in Vollbrand: Vier Verletzte

Sieben Feuerwehren mussten am Donnerstagnachmittag zu einem Brand in Volders ausrücken. Erst nach Stunden konnte das Feuer vollständig gelöscht werden.

Weitere Artikel aus der Kategorie »