Printausgabe der Tiroler Tageszeitung vom Do, 06.09.2018


Bezirk Imst

Denkmal hielt Mure stand

© paschinger



Die Gemeinde Karres entging beim Murenabgang vom Tschirgant vor einer Woche knapp einer Katastrophe, wie schon Bürgermeister Willi Schatz festgestellt hatte. Nach dem Hochwetter schossen die Geröllmassen durch das Bachbett, schwemmten es weiter aus und trafen auch auf die gut 200 Jahre alte Bogenbrücke.

Die 200 Jahre alte Bogenbrücke an der denkmalgeschützten alten Bundesstraße mitten in Karres hielt der Mure am Mittwoch vor einer Woche erstaunlicherweise stand.Fotos: Paschinger
-

„Erstaunlich", meint dazu der Leiter des Bundesdenkmalamtes in Tirol, Walter Hauser, „sie wurde nur oberflächlich etwas getroffen", meinte er nach seinem Lokalaugenschein. Die Bogenbrücke habe sich seit den Zeiten der Römer kaum verändert — und dieses ausgewiesene Kulturgut stelle unter Beweis, dass die alte Substanz etwas aushalte. (pascal)