Letztes Update am Sa, 15.09.2018 18:34

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck-Land

Auffahrunfall mit drei Autos auf A13 sorgte für massiven Stau

Eine 79-jährige Lenkerin bemerkte das Abbremsen ihrer Vordermänner zu spät. Eine Frau musste von der Rettung versorgt werden.

© TT/Thomas Böhm(Symbolfoto)



Schönberg – Im ohnehin dichten Verkehr auf der Brennerautobahn (A13) ist am Samstag zu einem Auffahrunfall gekommen. Drei Pkw waren involviert, eine Frau wurde verletzt und musste von der Rettung versorgt werden.

Gegen 12 Uhr hatte ein Deutscher (62) sein Auto abrupt abbremsen müssen. Während ein hinter ihm fahrender Landsmann (54) noch rechzeitig anhalten konnte, schaffte dies eine 79 Jahre alte Deutsche nicht mehr. Sie fuhr in den Wagen des 54-Jährigen, der wiederum gegen das Heck des ersten Fahrzeuges geschleudert wurde. Die Beifahrerin des 54-Jährigen erlitt bei dem Unfall Verletzungen unbestimmten Grades.

An allen drei Autos entstand Sachschaden. Der betroffene Fahrstreifen auf der A13 musste für rund eine halbe Stunde komplett gesperrt werden, was zu erheblichen Verkehrsbehinderungen und massivem Rückstau führte. (TT.com)