Letztes Update am Fr, 02.11.2018 21:06

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Imst

Bauer am eigenen Hof in Wenns von Stier attackiert: Heli-Einsatz

Ein Landwirt wurde von einem wildgewordenen Stier attackiert. Erst seine Ehefrau konnte den Stier mit einem Hirtenstock vertreiben.

Symbolfoto.

© MEV-VerlagSymbolfoto.



Wenns – Ein 41-jähriger Landwirt ist am Freitagnachmittag von einem Stier verletzt worden. Der Mann wurde am eigenen Hof in Wenns gegen 16.20 Uhr von einem wildgewordenen Tier attackiert. Der Stier war 2 1/2 Jahre alt und 850 Kilogramm schwer.

Der Landwirt konnte den Stier kurzfristig am Nasenring festhalten und schaffte es so, mit seinem Handy seine Frau zur Hilfe zu rufen. Dann wurde er aber wieder heftig von dem Tier attackiert, zu Boden geworfen und verletzt. Die Ehefrau des Mannes konnte den Stier dann mit einem Hirtenstock vertreiben.

Der 41-Jährige musste mit dem Hubschrauber abgeholt und in die Klinik Innsbruck geflogen werden. Wie schwer der Mann verletzt wurde, ist nicht bekannt. Der Stier ließ sich jedoch nicht mehr beruhigen und wurde von einem verständigten Jäger erschossen. (TT.com)




Kommentieren


Schlagworte