Letztes Update am Fr, 09.11.2018 13:37

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Wien

In Waschmaschine geschlafen: Kater bei 60 Grad gewaschen

Kater Rino aus Wien machte ein Schläfchen in der Waschmaschine. Der Besitzer merkte das nicht und schaltete die Wäsche ein. Erst nach 30 Minuten fiel dem Mann das Tier in der Maschine auf.

Kater Rino konnte nach der Behandlung beim Tiernotarzt wieder in häusliche Pflege übergeben werden.

© facebook.com/tiernotarzt.atKater Rino konnte nach der Behandlung beim Tiernotarzt wieder in häusliche Pflege übergeben werden.



Wien — Ein Schläfchen in der Waschmaschine wurde dem jungen Kater Rino vergangene Woche in Wien zum Verhängnis. Der Besitzer bemerkte das schlafende Tier nicht und schaltete die Maschine mit der 60-Grad-Wäsche ein. Erst nach etwa 30 Minuten fiel dem Mann der Fauxpas auf. Panisch versuchte er, das Bullauge des Geräts zu öffnen. Schließlich konnte er Rino befreien und den Wiener Tiernotarzt verständigen.

Rino kam laut Facebook-Eintrag des Veterinärs in schlechtem Zustand und mit viel heißem Waschmittelwasser in der Lunge in die Ordination, wo er stationär aufgenommen und engmaschig überwacht wurde. Am Ende gelang es, den Kater wieder aufzupäppeln. Er konnte vor einigen Tagen wieder in häusliche Pflege entlassen werden. (TT.com)


Mehr Artikel aus dieser Kategorie

(Symbolfoto)Tirol
Tirol

Fahrerflucht: Snowboarder am Hintertuxer Gletscher schwer verletzt

Ein unbekannter Skifahrer fuhr über die Snowboardspitze eines 33-Jährigen. Dieser stürzte und zog sich Brüche zu. Auch in Sölden wurden zwei Skifahrer verlet ...

Ein umgekippter Betonmisch-Lkw sorgte am Dienstag für eine Sperre der Inntalautobahn bei Stams.Bezirk Imst
Bezirk Imst

Betonmischer umgekippt: A12 zwischen Mötz und Telfs wieder frei

Am Dienstagnachmittag kam eine 20-Jährige mit ihrem Lkw von der Fahrbahn ab. Beim Zurücklenken geriet der Betonmischwagen außer Kontrolle. Die A12 war knapp ...

Durch einen weiteren Tunnel soll die Bergung des Kindes gelingen.Spanien
Spanien

Kind in Schacht: Rettungskräfte kamen kleinen Julen näher

Nur noch vier Meter trennen die Rettungsteams in Spanien vermutlich vom kleinen Julen. Seit eineinhalb Wochen suchen Einsatzkräfte nach dem Jungen in einem t ...

(Symbolfoto)Österreich
Österreich

Steirische Jugendliche stürzte in Schule aus zweitem Stock

Das Mädchen saß auf einer Fensterbank und verlor das Gleichgewicht. Der Neun-Meter-Sturz auf ein Wiesenstück endete glimpflich.

Russland
Russland

Russischer Langstreckenbomber abgestürzt: Zwei Tote

Beim Absturz eines Langstreckenbombers in Nordrussland sind nach Militärangaben zwei Besatzungsmitglieder getötet worden. Zwei Mann hätten ü...

Weitere Artikel aus der Kategorie »