Letztes Update am Mo, 19.11.2018 07:18

APA / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kärnten

110 Feuerwehrmänner kämpften gegen Brand von Wirtschaftsgebäude

Im Bezirk Villach-Land ist am Sonntagabend ein Wirtschaftsgebäude bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Die Feuerwehren konnten den Übergriff der Flammen auf angrenzende Gebäude verhindern.

© iStock(Symbolfoto)



Villach – Aus bisher ungeklärter Ursache ist am Sonntagabend ein Wirtschaftsgebäude in Umberg (Bezirk Villach-Land) in Kärnten bis auf die Grundmauern abgebrannt. Die Freiwilligen Feuerwehren der Umgebung standen mit 15 Fahrzeugen und rund 110 Mann im Einsatz und konnten ein Übergreifen der Flammen auf umliegende Gebäude verhindern. Personen wurden laut Landespolizeidirektion Kärnten nicht verletzt.

Die Höhe des durch den Brand verursachten Schadens steht noch nicht fest. Die weiteren Erhebungen werden durch das Landeskriminalamt gemeinsam mit Ermittlern des Bezirkspolizeikommandos Villach-Land geführt. (APA)