Letztes Update am Mi, 21.11.2018 13:41

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Kärntner

Gasexplosion in Kärntner Wohnhaus: 37-Jähriger schwer verletzt

In einem Wohnhaus in Kärnten hat es eine Gasexplosion gegeben. Ein 37-Jähriger wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert.

© Thomas Murauer(Symbolfoto)



Frauenstein – Im Schlafzimmer eines Einfamilienhauses in der Kärntner Gemeinde Frauenstein (Bezirk St. Veit) ist es am Mittwoch gegen 9.30 Uhr zu einer Gasexplosion gekommen. Der 37 Jahre alte, alleinstehende Bewohner erlitt laut Polizei Verbrennungen und wurde ins Klinikum Klagenfurt eingeliefert. Der Raum war mit einem Gasofen geheizt worden. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen.

„Es muss irgendwo Gas ausgetreten sein“, sagte Ermittler Peter Isopp zur APA. Das Gemisch von ausgetretenem Gas und Sauerstoff in einem Raum könne in Kombination mit einer Zündquelle explodieren. Dafür reiche schon ein kleiner Funken, wie er etwa beim Umschalten eines Lichtschalters entstehe.

Zum Zeitpunkt der Explosion lag der 37-Jährige im Bett. Ein Nachbar hörte den Knall und kam dem Verletzten zu Hilfe. Der Bewohner wurde zuerst ins Klinikum Klagenfurt eingeliefert, dann aus medizinischen Gründen per Rettungshubschrauber in die Universitätsklinik Graz überstellt. Der Raum wurde durch die Druckwelle stark beschädigt, ein Fenster zerbrach. (APA)