Letztes Update am Fr, 07.12.2018 19:11

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Deutschland

Fernbus brannte am Weg von Salzburg nach München komplett aus

Chaos herrschte am Vormittag im Zentrum von München: Ein Fernbus war in Vollbrand geraten, die Feuerwehr stand im Großeinsatz. Der vielbefahrene McGraw-Graben musste großräumig abgesperrt werden. Die Businsassen kamen mit dem Schrecken davon.

Nach gut drei Stunden waren die Löscharbeiten abgeschlossen.

© Berufsfeuerwehr MünchenNach gut drei Stunden waren die Löscharbeiten abgeschlossen.



Salzburg/München – Wegen eines technischen Defekts im Motorraum ist in München ein Fernreisebus in Flammen aufgegangen. Die 35 Fahrgäste und zwei Busfahrer konnten das brennende Fahrzeug rechtzeitig unverletzt verlassen. Der Rettungseinsatz zog allerdings stundenlange erhebliche Verkehrsbehinderungen nach sich.

Die Fahrgäste wurden evakuiert und konnten dann mit den Öffentlichen oder mit dem Taxi weiterfahren, damit alle ihre Anschlüsse erreichen konnten.
Die Fahrgäste wurden evakuiert und konnten dann mit den Öffentlichen oder mit dem Taxi weiterfahren, damit alle ihre Anschlüsse erreichen konnten.
- Berufsfeuerwehr München

Der Fernbus befand sich auf dem Weg von Salzburg nach München. An dem zu den zentralen innerstädtischen Straßen zählenden Mittleren Ring bemerkte der Fahrer laut Polizei plötzlich eine Rauchentwicklung und hielt den Bus an.

Zur selben Zeit fuhr zufällig ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr vorbei, die Besatzung konnte zusammen mit einer Polizeistreife die Businsassen in Sicherheit bringen.

Da der Bus in einer Unterführung brannte, mussten Statiker das Gebäude auf mögliche Schäden prüfen. Nach Abschluss der Prüfung konnte der Verkehr für Fahrzeuge mit einem Gewicht bis 30 Tonnen wieder freigegeben werden. (TT.com)

Rauchschwaden über München.
Rauchschwaden über München.
- Berufsfeuerwehr München

Mehr Artikel aus dieser Kategorie

(Symbolfoto)Bezirk Imst
Bezirk Imst

Skifahrer bei Kollision auf Söldener Piste schwer verletzt

Zwei Skifahrer mussten am Dienstag nach einem Zusammenstoß bei der Tiefenbachgletscher Talstation in Sölden mit dem Hubschrauber abtransport...

Durch einen weiteren Tunnel soll die Bergung des Kindes gelingen.Spanien
Spanien

Kind in Schacht: Rettungskräfte kamen kleinen Julen näher

Nur noch vier Meter trennen die Rettungsteams in Spanien vermutlich vom kleinen Julen. Seit eineinhalb Wochen suchen Einsatzkräfte nach dem Jungen in einem t ...

Ein umgekippter Betonmisch-Lkw sorgte am Dienstag für eine Sperre der Inntalautobahn bei Stams.Bezirk Imst
Bezirk Imst

Betonmischer umgekippt: A12 zwischen Mötz und Telfs wieder frei

Nach einem Unfall mit einem Betonmischwagen war die Inntalautobahn A12 zwischen Mötz und Telfs in Richtung Innsbruck am Dienstagnachmittag f...

(Symbolfoto)Österreich
Österreich

Steirische Jugendliche stürzte in Schule aus zweitem Stock

Das Mädchen saß auf einer Fensterbank und verlor das Gleichgewicht. Der Neun-Meter-Sturz auf ein Wiesenstück endete glimpflich.

Russland
Russland

Russischer Langstreckenbomber abgestürzt: Zwei Tote

Beim Absturz eines Langstreckenbombers in Nordrussland sind nach Militärangaben zwei Besatzungsmitglieder getötet worden. Zwei Mann hätten ü...

Weitere Artikel aus der Kategorie »