Letztes Update am Mo, 10.12.2018 18:07

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck-Land

Asche flammte auf: Pensionistin starb bei Wohnungsbrand in Zirl

Die Ursache eines Wohnungsbrandes in der Nacht auf Samstag konnte nun ermittelt werden: Asche war mit größter Wahrscheinlichkeit entflammt. Auf der Flucht vor den Flammen war eine 84-Jährige gestürzt. Ihr Tod wurde erst am nächsten Tag bemerkt, als die Frau nicht erreichbar war.

© Thomas BöhmSymbolfoto.



Zirl – Ein zunächst unbemerkter Brand in einer Wohnung in Zirl hat in der Nacht auf Samstag ein Todesopfer gefordert. Nach erfolgter Brandursachenermittlung geht die Polizei davon aus, dass fahrlässiger Umgang mit Asche aus dem Ofen den Brand auslöste.

Im Wohnzimmer der Wohnung im ersten Stock flammte die Asche auf. Die 84-jährige Bewohnerin dürfte den Brand zwar noch bemerkt haben, jedoch beim Versuch, aus der Wohnung zu flüchten, zwischen Wohnzimmer und Küche gestürzt und dort verstorben sein.

Der Brand beschränkte sich auf den Bereich der Sitzgruppe und dürfte wohl wegen mangelnder Sauerstoffzufuhr von selbst erloschen sein, weshalb er zunächst unbemerkt blieb. Auch die Nachbarn im Parterre des Hauses bekamen von dem Brand nichts mit.

Erst als Verwandte sich Sorgen machen, da sie die Pensionistin bis zum späten Samstagvormittag nicht erreichen konnten, warf ein Nachbar einen Blick in die Wohnung und entdeckte die Leiche der Einheimischen. Die gesamte Wohnung war laut Polizei stark verraucht und mit Ruß bedeckt. (TT.com)