Letztes Update am So, 06.01.2019 07:26

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Reutte

Fünf Verletzte am Fernpass: Auto schlitterte in den Gegenverkehr

Fünf Verletzte forderte ein Unfall am Samstag auf der Fernpass Bundesstraße, darunter ein Kind. Ein deutscher Autofahrer war beim Bremsen auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Schleudern gekommen.

Einsatz nach einem Unfall am auf der Fernpass-Bundesstraße.

© ZOOM.TIROLEinsatz nach einem Unfall am auf der Fernpass-Bundesstraße.



Reutte – Ein Unfall mit fünf Verletzten – darunter ein Kind im Volksschulalter – ereignete sich am Samstag in den Mittagsstunden auf der Fernpass Bundesstraße bei Reutte. Ein 45-jähriger Deutscher war mit seiner Frau (42) und den beiden Kindern im Alter von zwölf und acht Jahren in Fahrtrichtung Süden unterwegs. Plötzlich verlor er auf der schneebedeckten Fahrbahn beim Bremsen die Kontrolle über sein Fahrzeug und schlitterte in den Gegenverkehr.

Dort prallte das Auto gegen den entgegenkommenden Pkw eines 42-jährigen Deutschen, der mit seinen Eltern (77 und 79 Jahre) unterwegs war. Bei dem Unfall wurden die Ehefrau des Unfalllenkers und das achjährige Kind sowie alle Insassen des zweitbeteiligten Fahrzeugs verletzt. Sie mussten ins Bezirkskrankenhaus Reutte eingeliefert werden. An beiden Autos entstand erheblicher Sachschaden. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.