Letztes Update am Mi, 16.01.2019 18:50

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Bezirk Kufstein

17-Jährige löschte Küchenbrand in Brixlegg und erlitt Rauchgasvergiftung

Die Mutter der Jugendlichen hatte zuvor einen Kochtopf auf der eingeschalteten Herdplatte vergessen. Es gelang ihr noch, die Flammen eigenhändig zu löschen. Wenig später klagte sie allerdings über Atemprobleme.

(Symbolbild)

© pixabay(Symbolbild)



Brixlegg – Ein vergessener Kochtopf am Herd hatte am Mittwochnachmittag in Brixlegg einen Wohnungsbrand zur Folge. Eine 17-Jährige musste mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Kufsteiner Krankenhaus gebracht werden.

Zuvor war es die Mutter (37) der Jugendlichen gewesen, die den Topf erhitzt und die Küche verlassen hatte. Im Wohnzimmer bemerkte die 17-Jährige schließlich den Brandgeruch und eilte in die bereits stark verrauchte Küche. Es gelang ihr, die Flammen mit dem Kochtopfdeckel zu ersticken. Allerdings klagte die junge Frau bereits wenig später über Atemprobleme, weshalb ihre Mutter die Rettung verständigte.

Die Höhe des Sachschadens konnte die Polizei nicht beziffern, die Feuerwehr Brixlegg war mit einem Fahrzeug und fünf Mann im Einsatz. (TT.com)