Letztes Update am Di, 19.03.2019 16:56

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck-Land

Schneewechte brach im Sellrain ab: 43-Jährige stürzte in den Tod

Eine Tirolerin ist in den Stubaier Alpen Hunderte Meter in die Tiefe gestürzt. Eine Schneewechte brach ab und riss die Frau mit.

Die Frau stürzte mit dem Abbruch der Schneewechte ab und erlag ihren Verletzungen.

© ZEITUNGSFOTO.AT Die Frau stürzte mit dem Abbruch der Schneewechte ab und erlag ihren Verletzungen.



St. Sigmund im Sellrain – Eine Frau ist am Dienstag bei St. Sigmund im Sellraintal in den nördlichen Stubaier Alpen beim Bruch einer Schneewechte ums Leben gekommen. Die Wintersportlerin dürfte laut ersten Informationen der Polizei gemeinsam mit der Wechte mehrere hundert Meter in die Tiefe gestürzt sein. Bei der Toten handelt es sich offenbar um eine 43-jährige Tirolerin, wie die Polizei gegenüber der TT bestätigte.

Informationen der Polizei zufolge war die Frau indes nicht alleine, sondern mit einem Begleiter (47) unterwegs. Dieser wurde nicht mitgerissen und blieb unverletzt.

Der Einsatz hatte sich zunächst aufgrund des unzugänglichen Geländes schwierig gestaltet, hieß es. Am Nachmittag konnte die Bergung der Wintersportler abgeschlossen werden, sie wurden ins Tal gebracht. Sowohl die Bergrettung, als auch die Alpinpolizei waren im Einsatz. (TT.com/APA)