Letztes Update am So, 31.03.2019 22:57

TT / Tiroler Tageszeitung Onlineausgabe


Innsbruck-Land

Rennradfahrer und Auto kollidierten in Zirl: 30-Jähriger verletzt

Trotz Ausweich- und Bremsmanöver prallten ein Auto und ein Fahrrad am Sonntag in einer unübersichtlichen Kurve zusammen. In Leisach wurde eine Frau beim Sturz mit einem E-Bike verletzt.

Symbolfoto.

© iStockSymbolfoto.



Zirl – Gegen 18.20 Uhr fuhr eine 27-Jährige mit ihrem Auto auf der Hochzirler Straße bergwärts in Richtung Krankenhaus Hochzirl. Zur selben Zeit war ein 30-Jähriger mit seinem Rennrad talwärts unterwegs. In einer unübersichtlichen Kurve kam es zum Zusammenstoß – obwohl beide Fahrer versuchten auszuweichen und abzubremsen.

Der Radler wurde auf die Motorhaube und gegen die Windschutzscheibe geschleudert. Anschließend blieb er verletzt neben dem Auto liegen. Der Österreicher wurde nach der Erstversorgung von der Rettung in die Innsbrucker Klinik gebracht. Alkotests bei den beiden Lenkern verlief negativ.

Sein Rennrad war bei dem Unfall an der Gabel in zwei Teile gebrochen. Das Auto wurde ebenfalls schwer beschädigt.

Frau stürzte in Leisach mit E-Bike

In Osttirol verletzte sich eine 47-Jährige bei einem Sturz mit einem E-Bike. Die Österreicherin war nach eigenen Angaben mit niedriger Geschwindigkeit auf einem Forstweg von der so genannten „Sternalm“ in Richtung Leisach unterwegs. In einer Linkskurve kam sie über den rechten Wegrand hinaus und stürzte.

Da die Verletzte über Schmerzen in der Hüfte klagte, setzte ein Ersthelfer einen Notruf ab. Die 47-Jährige wurde von der Besatzung des Notarzthubschraubers per Tau geborgen. Mit Verdacht auf innere Verletzungen wurde sie stationär im Krankenhaus Lienz aufgenommen. Das E-Bike wurde nicht beschädigt. (TT.com)